Terence Young

Terence Young gab dem Actionfilm in den
Sechzigerjahren ein neues Gesicht Vergrößern
Terence Young gab dem Actionfilm in den Sechzigerjahren ein neues Gesicht
Terence Young
Geboren: 20.06.1915 in Shanghai, China
Gestorben: 07.09.1994 in Cannes, Frankreich

International bekannt wird er als erster James-Bond-Regisseur, und Sean Connery sagte einmal, dass Young sehr stark an der Entwicklung der Figur beteiligt war und an einen großen Serienerfolg glaubte. "Während wir beim ersten Test mit "James Bond 007 - Jagt Dr. No' zwar dachten und hofften, dass die Figur beim Publikum ankommen müsste, war Terence felsenfest davon überzeugt, dass das eine Serienfigur wird."

Dabei war Young, der in Cambridge Geschichte studierte, anfangs gar nicht so sehr am Action-Kino interessiert, und er selbst bezeichnet "Carmen 62" (1962) als einen seiner persönlich liebsten Filme. Gemeinsam mit dem großen Choreographen Roland Petit hatte er vier Ballette von Georges Bizet, Jean Michel Damase, Marius Constant und Maurice Thiriet zu einem musikalischen Reigen verbunden und einem wundervollen 70mm-Panorama Film gestaltet. Neben Zizi Jeanmaire und Roland Petit tanzen Moira Shearer ("Die roten Schuhe"), Cyd Charisse ("Singin' in the Rain") und Maurice Chevalier.

Begonnen hatte er seine Karriere 1948 als Regisseur des romantischen Melodrams "Im Banne der Vergangenheit" über einen Mann, der sich in das Porträt einer Frau verliebt, die vor Jahrhunderten gelebt hat. Er steigert sich in die Vorstellung herein, er sei die Reinkanation ihres Liebhabers und macht sich auf die Sucher nach ihr. Im Jahr darauf entstand die phantasievolle Komödie "Der Frauenfeind" (1948) mit Stewart Granger und Edwige Feuillère. Historische Abenteuerfilme und Melodramen wie "Die Dame des Königs" (1955) mit Olivia De Havilland und "Die amourösen Abenteuer der Moll Flanders" (1964) mit Kim Novak lagen ihm ebenso wie seine eindrucksvolle Mafia-Geschichte "Die Valachi Papiere" (1972). Eine seiner besten Arbeiten ist der erfolgreiche Thriller "Warte, bis es dunkel ist" (1967). Das ist jener Film, in dem die blinde Audrey Hepburn von dem brutalen Gangster (Alan Arkin) bedroht wird.

Heute wird er jedoch beinahe ausschließlich mit jenem Typus des glatten, hochgezüchteten internationalen Agenten-Thrillers in Verbindung gebracht. Außer seinen drei James-Bond-Abenteuern drehte er noch eine ganze Reihe anderer Werke dieses Genres, das er stilbildend prägte. Einer seiner meist verkannten Filme war "Verflucht sind sie alle" (1974) mit Lee Marvin und Richard Buron. Die Story zu dieser subversiv realistischen Ku-Klux-Klan-Geschichte stammt von Sam Fuller, der den 1970 geplanten Film nach einer heftigen Auseinandersetzung mit dem Produzenten seines Films "Outsider" (1969) nicht drehte und Hollywood für immer verließ. Interessant ist auch sein Samurai-Western "Rivalen unter roter Sonne" (1971), worin es einen japanischen Schwertkämpfer (Toshiro Mifune) in den Westen verschlägt.

Weitere Filme von Terence Young: "Wölfe in der Nacht" (1951), "Die Dame des Königs" (1955), "Sturm über dem Nil" (1955), "Der König der Safari" (1956), "Zarak Khan" (1956), "Operation Tiger" (1957), "Keine Zeit zu sterben" (1958), "Die Schamlosen" (1959), "Zu heiß zum Anfassen" (1959), "James Bond 007 - Liebesgrüße aus Moskau" (1963), "James Bond 007 - Feuerball" (1965), "Spione unter sich" (1965), "Mohn ist auch eine Blume" (1966), "Spion zwischen zwei Fronten" (1967), "Ich kommen vom Ende der Welt" (1967), "Mayerling" (1969), "Pascal" (1969), "Kalter Schweiß" (1970), "Operation Foxbat" (1977), "Blutspur" (1978), "Agenten sterben zweimal" (1983) und "Run for your Life - Seine Rache kennt keine Grenzen" (1988).

Zur Filmografie von Terence Young
TV-Programm
ARD

Eine Hand wäscht die andere

TV-Film | 02:15 - 03:45 Uhr
ZDF

Stieg Larsson: Verblendung

Spielfilm | 00:35 - 02:55 Uhr
RTL

Bones - Die Knochenjägerin

Serie | 02:10 - 03:00 Uhr
ProSieben

Supernatural

Serie | 02:20 - 03:00 Uhr
SAT.1

Auf Streife

Report | 02:20 - 03:00 Uhr
RTLplus

Das Strafgericht

Report | 01:45 - 02:30 Uhr
arte

Square Idee

Report | 02:05 - 02:30 Uhr
WDR

Lokalzeit aus Köln

Report | 02:00 - 02:30 Uhr
3sat

Meine Tochter Anne Frank

TV-Film | 01:10 - 02:40 Uhr
NDR

NDR Talk Show

Talk | 01:10 - 03:15 Uhr
HR

Erlebnis Hessen

Natur+Reisen | 01:45 - 02:30 Uhr
SWR

Spätschicht - Die SWR Comedy Bühne

Unterhaltung | 02:20 - 03:05 Uhr
BR

Mit einem Rutsch ins Glück

Spielfilm | 02:00 - 03:30 Uhr
Sport1

SPORT CLIPS

Unterhaltung | 02:20 - 03:00 Uhr
Eurosport

Tennis

Sport | 01:00 - 03:00 Uhr
DMAX

Die Modellbauer

Report | 02:00 - 02:50 Uhr
ARD

TV-Tipps Wunschkinder

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

TV-Tipps Marie Brand und das ewige Wettrennen

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
RTL

Deutschland sucht den Superstar

Unterhaltung | 20:15 - 22:15 Uhr
VOX

Rizzoli & Isles

Serie | 20:15 - 21:10 Uhr
ProSieben

Limitless

Serie | 20:15 - 21:15 Uhr
KabelEins

Ocean's 13

Spielfilm | 20:15 - 22:45 Uhr
RTLplus

Einsatz in 4 Wänden - Spezial

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
arte

TV-Tipps Darjeeling Limited

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
WDR

Markt

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
3sat

Der Ausverkauf der Berge

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
NDR

Expeditionen ins Tierreich

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
MDR

Exakt

Report | 20:15 - 20:45 Uhr
HR

MEX. das marktmagazin

Report | 20:15 - 21:00 Uhr
SWR

TV-Tipps Verödung statt Operation

Gesundheit | 20:15 - 21:00 Uhr
BR

jetzt red i

Talk | 20:15 - 21:00 Uhr
Sport1

Hamburger Autoperlen

Serie | 21:00 - 22:00 Uhr
Eurosport

Tennis

Sport | 22:00 - 22:55 Uhr
ARD

TV-Tipps Eine Hand wäscht die andere

TV-Film | 22:45 - 00:15 Uhr
ARD

TV-Tipps Wunschkinder

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
ZDF

TV-Tipps Marie Brand und das ewige Wettrennen

TV-Film | 20:15 - 21:45 Uhr
arte

TV-Tipps Darjeeling Limited

Spielfilm | 20:15 - 21:45 Uhr
HR

TV-Tipps So ist Paris

Spielfilm | 23:45 - 01:45 Uhr
SWR

TV-Tipps Verödung statt Operation

Gesundheit | 20:15 - 21:00 Uhr

Aktueller Titel