Robert Shaw

Lesermeinung
Geboren
09.08.1927 in Westhoughton, Großbritannien
Gestorben
28.08.1978 in Tourmakeady, County Mayo, Ireland
Sternzeichen
Biografie
Sein stahlharter Blick hellt zeitweilig auf und macht einem zynischen oder sanften Lächeln Platz. Das verunsichert den Gegenüber: Ist das Taktik, List oder Menschlichkeit? Angesichts seiner Ausstrahlung, seiner Würde, seiner Intelligenz vergisst man die Wahrheit hinter der Legende: General Custer hat Zehntausende von Indianern massakriert, Robert Shaw spielt ihn in Robert Siodmaks "Ein Tag zum Kämpfen" (1967) als das Opfer eines bösen Untergebenen.

1966 spielt Shaw den maßlosen König Heinrich VIII., der sich zum Oberhaupt der englischen Kirche macht, als Gegenspieler des Sir Thomas Morus (Paul Scofield) in Fred Zinnemanns "Ein Mann zu jeder Jahreszeit". Für die Rolle erhält er eine Oscarnominierung. In Joseph Loseys meisterhaftem Filmdrama "Im Visier des Falken" (1970) sieht man ihn, gemeinsam mit Malcolm McDowell, von Hubschraubern gejagt durch eine weite Landschaft fliehen.

Der Vater, ein Arzt, verliert seinen Verstand und begeht Selbstmord, als Robert 12 Jahre alt ist. Aufgewachsen in Schottland und Cornwall zieht es ihn schon früh zum Schreiben und Spielen. Nach einer Ausbildung an der Royal Academy of Dramatic Art gibt er sein Bühnendebüt 1949 am Shakespeare Memorial Theatre in Stratford-on-Avon. Danach tritt er regelmäßig in Stücken und Filmen auf.

Sein erster größerer Leinwandauftritt fällt ins Jahr Film 1954. Er spielt in Michael Andersons "Mai 1943 - Die Zerstörung der Talsperren" und ist seither in unterschiedlichen Rollen in englischen und amerikanischen Filmen zu sehen, meist im Charakterfach.

In den Siebzigerjahren wird er plötzlich zum hochdotierten Star. Bei Steven Spielberg ist er 1974 gemeinsam mit Richard Dreyfuss und Roy Scheider als Haijäger unterwegs ("Der weiße Hai"). Zu dieser Zeit ist der Charakterdarsteller zum Action-Star geworden. Hauptrollen hat er in aufwändigen Mainstream-Filmen: "Der Untergang des Sonnenreiches" (1969), George Roy Hills "Der Clou" (1973), "Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123" (1974), "Der scharlachrote Pirat" (1976), John Frankenheimers "Schwarzer Sonntag", Peter Yates' "Die Tiefe" (beide 1977), "Der wilde Haufen von Navarone" und "Lawinenexpress" (beide 1978). Er spielt aber auch solche wunderbaren Rollen wie den sympathisch umsichtigen Herzog von Nottingham als Gegenspieler von Sean Connery und Audrey Hepburn in Richard Lesters "Robin und Marian" (1976).

Weitere Film mit Robert Shaw: "Rise and Shine" (1941, ungenannt), "Einmal Millionär sein" (1951, ungenannt), "Der tote Zeuge" (1952), "Double Cross", "An vorderster Front" (beide 1956), "Man from Tangier" (1957), "Sea Fury" (1958), "Die Nacht ist mein Feind" (1959), "The Winter's Tale" (1961), "Alarm auf der Valiant" (1962), Terence Youngs James-Bond-Film "James Bond 007 - Liebesgrüße aus Moskau", "Kein Schloss ist vor ihm sicher", "Der Hausmeister" (alle 1963), "The Luck of Ginger Coffey", "Carol for Another Christmas", "Tomorrow at Ten", "Hamlet" (alle 1964), "Ein Tag zum Kämpfen" (1967), "Die Geburtstagsparty" (1968), "Luftschlacht um England" (1969), "A Town Called Hell", "Das Spiegelbild der Angst" (beide 1971), "Der junge Löwe" (1972), "Botschaft für Lady Franklin", (1973), "Sindbads gefährliche Abenteuer" (1974, ungenannt), "Diamanten-Clou", "Der Richter und sein Henker" (beide 1975) und "Force 10 - Die Spezialeinheit" (1978).

Außerdem spielt er die Hauptrollen in den TV-Serien "The Buccaneers" (1956 - 57) und "General Hospital" (1983).

Er schreibt ein Bühnenstück ("Off the Mainland") und mehrere Romane wie "The Hiding Place" (1959), "The Sun Doctor" (1961), "The Flag" (1965) und "The Man in the Glass Booth" (1967). Den letzten Roman adaptiert er für ein weiteres Bühnenstück, das in London, am Broadway und später von Gottfried Reinhardt unter dem Titel "Situation hoffnungslos" aufgeführt wird. Shaw stirbt im Alter von 51 Jahren - als Ehemann seiner dritten Frau Mary Ure und Vater von zehn Kindern - an einem Herzinfarkt auf einem Landsitz in County Mayo.

Filme mit Robert Shaw

BELIEBTE STARS

Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Der Mann mit dem Schnauzbart: Tom Selleck.
Tom Selleck
Lesermeinung
Ich baller genauso gerne wie Sabata! Yul Brynner 
als Indio Black
Yul Brynner
Lesermeinung
Wurde als "Dreizehn" in "Dr. House" bekannt: Olivia Wilde.
Olivia Wilde
Lesermeinung
Als Dr. House weltberühmt: Hugh Laurie
Hugh Laurie
Lesermeinung
Publikumsliebling mit markanten Gesichtszügen: Jean Reno
Jean Reno
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung
Catherine Vogel - die TV- und Radiomoderatorin im Porträt.
Catherine Vogel
Lesermeinung
Julia Beautx bei einer Filmpremiere.
Julia Beautx
Lesermeinung
Schauspielerin Bibiana Beglau.
Bibiana Beglau
Lesermeinung
Roland Kaiser
Roland Kaiser
Lesermeinung
John Wayne im Jahr 1968.
John Wayne
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN