Ready Player One
Spielfilm, Sci-Fi-Film • 03.07.2022 • 20:15 - 23:05
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Vergrößern
Originaltitel
Ready Player One
Produktionsland
USA, IND
Produktionsdatum
2018
Altersfreigabe
12+
Kinostart
Do., 05. April 2018
Spielfilm, Sci-Fi-Film

Chapeau, gut gespielt!

Von Jan Treber

Man könnte meinen, Steven Spielberg habe mit "Ready Player One" einen Film von Nerds für Nerds geschaffen. Doch mit der Romanadaption kann jeder Spaß haben, wenn man sich nur darauf einlässt.

Vor elf Jahren erschien in den USA der Science-Fiction-Roman "Ready Player One" von Ernest Cline, eine von einem Nerd geschriebene Geschichte über Nerds für Nerds. Zugleich schuf Cline als Kind der 80-er damit aber auch eine Hommage an das Jahrzehnt seiner Jugend. Eine Verfilmung des Bestsellers war eigentlich nur noch Formsache, las sich der Sci-Fi-Roman doch sowieso fast wie ein Drehbuch. Dass für die Adaption kein Geringerer als Steven Spielberg gewonnen werden konnte – ein Mann, der die 80-er durch Filme wie "E.T." und "Indiana Jones" entscheidend bereicherte -, gleicht einem Geniestreich.

Nicht nur, weil Ernest Cline offensichtlich riesiger Fan des Regisseurs ist, wie jeder, der das Buch gelesen hat, unschwer erkennen konnte. Spielberg schafft es, sich von dem Roman zu distanzieren und das zu tun, was er kann wie kein anderer: gute Unterhaltung für die Massen zu schaffen. Im besten Sinne! ProSieben wiederholt den Science-Fiction-Film "Ready Player One" (2018) nun zur besten Sendezeit.

PRISMA EMPFIEHLT
Täglich das Beste aus der Unterhaltungswelt bequem in Ihr Mail-Postfach? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "PRISMA EMPFIEHLT" und erhalten ab sofort die TV-Tipps des Tages sowie ausgewählte Streaming- und Kino-Highlights.

Popcornkino vom Feinsten

Wir schreiben das Jahr 2045: Die Erde ist am Ende. Der Klimawandel, Energiekrisen und die Überbevölkerung machen den Menschen das Leben schwer. Auch für Wade Watts (Tye Sheridan) aus Columbus, Ohio, ist das Dasein in der realen Welt schwer zu ertragen. Der Waise lebt bei seiner Tante in den sogenannten Stacks. Das sind Slums, in denen Wohnwagen nicht mehr nur nebeneinander stehen, sondern auf wackeligen Gestellen wild übereinander gestapelt werden, um Platz zu sparen. Kein Wunder, dass Wade sich wie viele andere mithilfe einer VR-Brille lieber in die OASIS flüchtet, ein virtuelles Universum, in dem man sein kann, wer man will. Als Parzival, angelehnt an den Ritter der Tafelrunde, erlebt Wade in der OASIS die tollsten Abenteuer.

Doch als der Gründer der virtuellen Welt, James Halliday (Mark Rylance), stirbt und ein kryptisches Testament hinterlässt, ändert sich alles. Halliday hat in seiner Schöpfung ein Easter Egg versteckt. Wer es findet, erbt sein gigantisches Vermögen und erhält die totale Kontrolle über die OASIS. Um den "Schatz" in die Hände zu bekommen, benötigt es drei Schlüssel. Millionen von Menschen suchen jahrelang nach ihnen – ohne Erfolg.

Eines Tages gelingt ausgerechnet Wade bei der Schlüsselsuche der Durchbruch. Der Junge hat allerdings nicht damit gerechnet, dass er damit in den Fokus des Großkonzerns IOI gerät. Dessen Chef Nolan Sorrento (lustig und böse zugleich: Ben Mendelsohn) ist ebenfalls hinter dem Easter Egg her. Die Schatzsuche wird für Wade zum Kampf auf Leben und Tod. Nur mithilfe einiger Mitspieler wie der mysteriösen Art3mis (Olivia Cooke) hat er eine Chance, das Ganze lebend zu überstehen.

Popcornkino vom Feinsten

Kaum beginnt der Film, wird der Zuschauer schon wummernd mit Van Halens "Jump" beschallt. Auch wenn manch einer der 80er-Nostalgie-Unterhaltung zuletzt überdrüssig wurde – Spielberg schafft es, das Ganze charmant in den Film einzubauen. Zudem ist der Regisseur nicht allzu streng, und so dürfen unter anderem auch Sauriere aus "Jurassic Park" (1993) durch die Straßen fegen und die Bee Gees mit "Stayin Alive" (1977) die OASIS beschallen. Fans des Buches dürften sich trotzdem bald wundern, da unter anderem der Weg zum ersten Schlüssel im Film gänzlich verändert wurde. Doch das ist gut so.

Ein paar nerdige Verweise – Parzival zockt sich im Buch unter anderem durch das Arcade Game "Joust" – wurden im Film durch einfach verständliche popkulturelle Anspielungen ersetzt. Das macht "Ready Player One" für die Massen zugänglich. Ein bisschen gelitten hat lediglich der gesellschaftskritische Ansatz der Vorlage. Statt Tiefgang gibt es einiges mehr an Action. Die Schnitzeljagd nach dem Easter Egg ist dafür spannend und die Verschmelzung der realen und virtuellen Welt absolut gelungen. Untermalt von Blondie, George Michael und a-ha schuf Steven Spielberg eine liebevolle und absolut bildgewaltige Hommage an das Nerdtum. Popcornkino vom Feinsten eben. Good game, well played.

Ready Player One – So. 03.07. – ProSieben: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Der Trailer zu "Ready Player One"

top stars
Das beste aus dem magazin
Prof. Dr. Nurcan Üçeyler ist Neurologin und Oberärztin an der Neurologischen Klinik und Poliklinik am Universitätsklinikum Würzburg.
Gesundheit

Wandernder Schmerz im ganzen Körper

Eine 45-jährige Patientin stellte sich vor einiger Zeit mit langjährigem chronischem Schmerz im Rahmen der Teilnahme an einer Studie bei mir vor. Vor über einem Jahrzehnt begann ihre Leidensgeschichte mit einem Schmerz an einer Stelle im Rücken.
Gewinnspiele

Hausbooturlaub zu gewinnen

Hausbooturlaub ist ein unvergleichliches Erlebnis für jede Generation. Und auch der Hund fühlt sich pudelwohl. Jeden Tag warten eine neue Kulisse, neue Aktivitäten und Erlebnisse. prisma verlost ein einwöchiges Bootsabenteuer mit Ihrer ganz persönlichen Crew.
Dr. Ruth Hecker ist Fachärztin für Anästhesie und Chief Patient Safety Officer der Universitätsmedizin Essen.
Gesundheit

So erkennen Sie eine gefährliche Blutvergiftung

Alle sieben Minuten stirbt hierzulande ein Mensch an einer Sepsis. Wäre die Sepsis rechtzeitig erkannt worden, könnten sehr viele noch leben.
Gewinnspiele

Urlaub mit dem Wohnmobil

Fernweh? Gewinnen Sie mit etwas Glück eine Traumreise. prisma und InterCaravaning verlosen eine Woche Urlaub mit dem Wohnmobil. Die Reise können Sie innerhalb von 24 Monaten in den Zeiträumen April/Mai oder September/Oktober antreten.
Emilio Sakraya hat seine Karriere fest im Blick.
HALLO!

Emilio Sakraya: "Ich bin Künstler und lasse mich ungern limitieren"

Emilio Sakraya meldet sich zurück. Knapp eineinhalb Jahre nach seinem Debüt-Album "Roter Sand“ veröffentlicht der Schauspieler und Musiker nun den Nachfolger "1996". prisma hat mit dem jungen Künstler über seine Arbeit gesprochen.
Das Museum "Marta Herford".
Nächste Ausfahrt

Herford/Bad Salzuflen: Museum "Marta Herford"

Auf der A 2 von Berlin nach Oberhausen sehen Autofahrer in der Nähe der Ausfahrt Herford/Bad Salzuflen das Hinweisschild "Marta Herford". Wer die Bahn hier verlässt, kann das Museum für zeitgenössische Kunst des 21. Jahrhunderts besuchen.