Jahresrückblick im ZDF

"Album 2020 – Bilder eines Jahres": Impressionen mit wenig Glamour

von Rupert Sommer

Der nächste Rückblick auf ein verkorkstes Jahr: Der Reporter und Fernost-Experte Gert Anhalt ordnet im ZDF bei seinen "Bildern des Jahres" die wichtigsten Impressionen im Schnelldurchlauf ein.

ZDF
Album 2020 – Bilder eines Jahres
Information • 27.12.2020 • 19:15 Uhr

Ob nun Bilder von Schulkinder mit verunsicherten Gesichtern, die gut zur Hälfte von Corona-Masken verdeckt bleiben, oder Aufnahmen von Erwachsenen, die demonstrativ keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und oft mit etwas fragwürdigen Protestbotschaften gegen die Auflagen zum Infektionsschutz demonstrieren: Das Jahr 2020 produzierte seine ganz eigenen Bilder. Die Impressionen der vergangenen Monate bieten zwar vergleichsweise wenig Glamour, aber dafür umso mehr an Kuriosität für eine Sendung wie nun "Album 2020 – Bilder eines Jahres". Wobei es dem ZDF-Reporter und Fernost-Experten Gert Anhalt beim Kommentieren der Aufnahmen eher darum geht, am Ende eines harten, nachrichtenstarken Jahres der journalistischen Chronistenpflicht Genüge zu tun.

Tatsächlich gibt es auch Aufnahmen, die angesichts der allgegenwärtigen Bilder von den Corona-Intensivstationen oder aus den wie leer gefegten Lockdown-Innenstädten eine ganz andere Sprache sprechen: So begann das turbulente Jahr mit den furchterregenden Buschfeuern in Australien, die aktuell schon wieder aufzuflammen drohen.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Auch Bilder von Gewalt und Flüchtlingselend haben die Nachrichtensendungen geprägt. In Weißrussland protestierten Hunderttausende nach gefälschten Wahlen gegen den Staatschef Lukaschenko. Und im Weißen Haus teht nach den US-Wahlen nun die Wachablösung an. Bilder satt also. Doch unterm Strich war 2020 alles andere als ein schönes Jahr, auch wenn sich mit der Aussicht auf weltweite Massenimpfungen gegen den Pandemie-Virus zuletzt zumindest ein wenig Hoffnung verbreitete.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren