Nach langjähriger Beziehung und rund drei Jahren Ehe haben sich TV-Moderatorin Anne Will und Verlegerin Miriam Meckel. Das gaben sie in einer gemeinsamen Erklärung bekannt.

"Wir haben uns getrennt." Mit diesen Worten wurde das Aus der langjährigen Beziehung zwischen ARD-Moderatorin Anne Will (53) und der Verlegerin Miriam Meckel (52) kommuniziert. Sie galten als Vorzeigepaar der deutschen Medienbranche. Nachdem sie ihre Beziehung jahrelang geheim gehalten hatten, bekannten sich die beiden Frauen 2007 offiziell zueinander und krönten ihre Liebe im August 2016 mit einer Traumhochzeit in Düsseldorf.

16 Wörter zum Ende einer langen Beziehung, fast ein Wort pro Liebesjahr: "Wir haben uns getrennt! Weiteres werden wir hierzu nicht erklären und bitten, unsere Privatsphäre zu achten." Mit dieser sachlichen gemeinsamen Mitteilung, die der Deutschen Pesse-Agentur vorliegt und seit Montagabend von zahlreichen Medien zitiert wurde, endet eine Liebe recht leise, die einst mit einem Paukenschlag begann: Per gemeinsamem Foto in der "Bild am Sonntag" outeten sich beide vor zwölf Jahren. Bei der Verleihung des Preises für Verständigung und Toleranz schritten Will und Meckel im November 2007 erstmals als "offizielles" Paar zusammen über den roten Teppich in Berlin. "Wir hatten einfach keine Lust mehr auf den Krampf: Ich gehe vor, Miriam kommt nach", erklärte Will damals der Zeitschrift "Stern".

Seitdem galten Will und Meckel als Traumpaar der Branche, auch wenn sie ihr Privatleben weitgehend abschotteten. Im August 2016 gaben sie sich das Jawort zu einer eingetragenen Lebenspartnerschaft, ein Jahr, bevor die "Ehe für alle" in Deutschland möglich wurde. Noch im Juni nahmen beide an einer Konferenz zu künstlicher Intelligenz in der Dresdner Frauenkirche mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Grünen-Chef Robert Habeck teil.


Quelle: teleschau – der Mediendienst