Will Smith ist es gewohnt, viele Menschen vor dem Bildschirm zu versammeln. Sein neuester Zuschauererfolg ist jedoch mehr als kurios.

Zwar ist Will Smith seinem aktuellen Kinofilm "Gemini Man" gleich doppelt zu sehen, doch bei den Zuschauern stieß der Streifen nur auf mäßiges Interesse. Das Werk von Regisseur Ang Lee droht sogar zum weltweiten Kassenflop zu werden. Bei weitem mehr Aufmerksamkeit erntet Smith derweil für ein Video seiner Darmspiegelung. Was wie ein Witz klingt, entpuppt sich für den Schauspieler derzeit zum Klickwunder. Innerhalb weniger Tage haben bereits knapp 1,8 Millionen Menschen den 17-minütigen Clip auf YouTube gesehen. Außerdem meldete sich Smith während der Untersuchungen regelmäßig mit kurzen Videoclips auf Instagram.

Unter anderem präsentierte er seinen Patientenkittel und flüsterte verschwörerisch in die Kamera: "Mein Arsch guckt raus." Zum Beweis folgte ein Kameraschwenk auf sein entblößtes, wenngleich verpixeltes Hinterteil. Freilich machte der Schauspieler aus seine Vorsorgeuntersuchung eine große Show. Dennoch hatte die Aktion auch einen ernsten Kern, denn der "Men In Black"-Star nutzte die Gelegenheit, um auf die Notwendigkeit solcher Untersuchungen aufmerksam machen. "Wir müssen 2019 gesund bleiben", befindet der Star im Video. "Klar ist das eine Verpflichtung und auch mal peinlich. Aber es muss sein."

Wie wichtig solche Tests bei der Früherkennung von Krebs sein können, wurde Smith am eigenen Leibe bewusst. Wie ihm seine Ärztin Dr. Ala Stanford wenige Tage nach dem Eingriff erklärte, sei der entfernte Polyp ein Adenom gewesen – also eine direkte Krebsvorstufe. Mit diesem Ergebnis hatte er offensichtlich nicht gerechnet und kommentierte: "Gesundheit ist unser größter Reichtum. Das muss ich erst einmal sacken lassen."


Quelle: teleschau – der Mediendienst