Im Sport würde man wohl von einem souveränen Start-Ziel-Sieg sprechen: Claudia Emmanuela Santoso, die schon mit ihrer "Blind Audition" begeisterte, ist "The Voice of Germany" 2019.

Die 19-jährige Münchnerin holte im Finale 46,39 Prozent der Zuschauerstimmen – ein klares Votum. Claudia hatte im Finale gemeinsam mit Freya Ridings deren Hit "Castles" gesungen. "Du hast von der Seele gesungen", lobte der Popstar den Auftritt. Zudem performte Claudia einen Song von Whitney Houston und gemeinsam mit ihrem Coach Alice Merton den eigens für sie komponierten Song "Goodbye".

Für Alice Merton ist es bei ihrer "TVOG"-Premiere gleich der erste Sieg. Zum ersten Mal gewann damit ein weiblicher Coach bei "The Voice of Germany": "Claudia, du bist die Beste. Du berührst meine Seele. Ich kann dir gar nicht genug danken, dass du mich als deinen Coach ausgesucht hast", sagte Merton gerührt. "Ich habe keine Worte dafür. Ich hatte so eine tolle Zeit und habe so viel von Alice gelernt", sagte die 19 Jahre alte Siegerin mit einem Faible für Balladaden.

Claudia Emmanuela Santoso, die ursprünglich aus Indonesien stammt, hatte schon bei ihrer "Blind Audition" alle vier Coaches vom Sessel gehauen. Selbst Sido war nach der Darbietung der eher schüchternen Wahl-Münchnerin mit Zahnspange sprachlos. Er stammelte nur noch: "Vielleicht sogar die beste Stimme, die ich je gehört habe." Das Video von Claudias Performance in den "Blind Auditions" wurde bei Youtube mittlerweile über 20 Millionen Mal abgerufen – auch in Indonesien.

Das Ergebnis im Finale von "The Voice of Germany":

  • Platz 1: Claudia Emmanuela Santoso (19, München) aus Team Alice - 46,39 Prozent
  • Platz 2: Erwin Kintop (23, Rastatt) aus Team Rea - 17,36 Prozent
  • Platz 3: Lucas Rieger (19, Kamen) aus Team Nico - 14,33 Prozent
  • Platz 4: Fidi Steinbeck (35, Hamburg) aus Team Mark - 12,51 Prozent
  • Platz 5: Freschta Akbarzada (23, Turgi/CH) aus Team Sido - 9,41 Prozent

Quelle: areh