Joel Schumacher

"Batman"-Regisseur schlief mit "10.000 oder 20.000" Männern

von teleschau

Mit erstaunlicher Offenheit spricht "Batman Forever"-Regisseur Joel Schumacher über sein Liebesleben. Und das scheint ziemlich ausgefüllt gewesen zu sein.

An seinem 80. Geburtstag ließ Regisseur Joel Schumacher ("Batman Forever", "Die Jury") sein bewegtes Leben Revue passieren – und nahm dabei kein Blatt vor den Mund: Im Gespräch mit "Vulture" sprach der New Yorker selbst über sein Sexualleben bemerkenswert offen. So schätzte er die Zahl seiner Sexualpartner auf eine fünfstellige Nummer: "10.000 oder 20.000". Für einen schwulen Mann sei das nicht ungewöhnlich, schätzt er sein Liebesleben selbst ein.

Unter seinen Affären seien auch "Berühmtheiten" gewesen, selbst verheiratete, aber ihre Namen werde er mit ins Grab nehmen: "Ich habe noch nie über jemanden gesprochen, der so nett war, mit mir das Bett zu teilen."

Erste sexuelle Erfahrungen habe Schumacher mit elf Jahren gemacht – mit einem erwachsenen Mann aus der Nachbarschaft. Missbraucht habe er sich nicht gefühlt, betont der Regisseur: "Ich hatte Freunde, die in jungen Jahren belästigt wurden. Ich habe einen Freund, der in sehr jungen Jahren vergewaltigt wurde. Das ist furchtbar für sie. Meiner Meinung nach sollten die Köpfe der Erwachsenen rollen, die das getan haben", erklärt er. "Ich denke, dass ein Mensch weiß, wann er belästigt wurde, und ganz sicher, wann er vergewaltigt wurde. Aber mir ist so was nie passiert."


Quelle: teleschau – der Mediendienst
Das könnte Sie auch interessieren