Evelyn Burdecki ist neu in der "Supertalent"-Jury – und komplett begeistert von ihrem Kollegen Dieter Bohlen. "Er ist wirklich ein super netter herzlicher Mensch", sagt die ehemalige Dschungelkönigin.

Man kennt "Pop-Titan" Dieter Bohlen – insbesondere in seiner Funktion als Juror – als schonungslosen Sprücheklopfer. Seiner neuen Jury-Kollegin bei "Das Supertalent" (Samstag, 17. Oktober, 20.15 Uhr, RTL), Evelyn Burdecki, ging es da nicht anders als den Fernsehzuschauern zu Hause. "Der Dieter kann dir auch mal mit einem frechen Spruch kommen", hätte man ihr vor der ersten Begegnung gesagt, verriet die 32-Jährige im RTL-Interview. "Doch als ich ihn kennengelernt habe, war ich wirklich schockverliebt", gestand die TV-Persönlichkeit ihre unmittelbaren Sympathien. Er ist wirklich ein super netter herzlicher Mensch, mit dem man viel lachen kann."

Ihren Jury-Kollegen Bohlen überschüttete sie regelrecht mit Lob – und beschreibt ihn als äußerst nahbar. "Er ist authentisch und gar nicht abgehoben. Er ist wirklich total normal geblieben. Wie der Nachbar um die Ecke." Der Reality-TV-Star gerät ob des neuen Jobs auf dem Juroren-Sessel regelrecht ins Schwärmen. Schließlich habe sie zuvor nicht gewusst, was sie erwarten würde, so Burdecki. "Neben einer Legende wie Dieter Bohlen zu sitzen, das ist natürlich aufregend und wirklich eine Ehre für mich", zeigt sie sich begeistert. "Das muss man sich mal vorstellen, als ich geboren wurde, da liefen seine Songs im Hintergrund, da kannte man schon den Dieter."

Nun kennt sie ihn auch. Und wie steht es mit den anderen beiden Juroren, Comedian und Neuling Chris Tall und Choreograf Bruce Darnell? Auch zu diesen beiden hat Burdecki nur Positives zu berichten: "Die Männer sind alle super nett. Natürlich gibt es mal rechts oder links einen kleinen frechen Spruch – doch damit kann ich gut umgehen." Lieblingskollege scheint dennoch ganz klar einer zu sein: "Von allen Menschen, die ich bis jetzt im Fernsehen kennengelernt habe, da ist der Dieter schon die Spitze!" Als einzige Frau in der Jury fühle sie sich ausgesprochen wohl und weiß sich offenbar durchzusetzen.

Wenn es darum geht, für wen sie in der Talentshow auf den Buzzer haut, setzt Burdecki nämlich ganz klare Prioritäten – und denkt offenbar auch an das weibliche Publikum vor dem TV: "Wenn sexy Männer auf die Bühne kommen, sorge ich dafür, dass die weiterkommen. Ich stehe ja für die Frauen in der Jury und muss den Frauen etwas Schönes bieten auf dem Bildschirm." Dabei scheint sie sich zumindest nicht nach einem einzigen Schönheitsideal zu richten: "Deshalb gibt's bei mir für mich Bierbäuche und für die anderen Frauen, die auf Sixpacks stehen, gibt's Sixpacks."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH