"Der Hundeprofi – Rütters Team"

Martin Rütter bekommt Unterstützung von seinem Rudel

von Andreas Schoettl

Verstärkung für den "Hundeprofi". In der neuen Staffel "erzieht" Martin Rütter problemtische Fellnasen und deren Herrchen oder Frauchen nun mit Unterstützung weiterer Hundetrainer.

VOX
Der Hundeprofi – Rütters Team
Unterhaltung • 17.10.2020 • 19:10 Uhr

Bereits seit August 2008 unterstützt Martin Rütter Hundehalter bei der Erziehung ihrer Vierbeiner. Und das sehr erfolgreich. So erreichte die letzte Staffel im vergangenen Jahr durchschnittlich 10,2 Prozent Marktanteil bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer. Mit 2,22 Millionen Fans erzielte eine Folge im November sogar einen neuen Rekordwert.

Trotz des überzeugenden Zuspruchs stehen bei dem etablierten wie beliebten Format zum Start der neuen Staffel mit insgesamt zehn geplanten Folgen nun Änderungen an. Die wichtigste: Martin Rütter wird nicht mehr alleine als Hundetrainer zu sehen sein. Der 50-Jährige erklärt: "Der Hundeprofi' ist eine Marke, die mich gleichzeitig mit Stolz, Dankbarkeit und Freude erfüllt. Und diese Marke erhält jetzt noch mal einen ganz neuen Anstrich. Denn in meiner Sendung schicke ich meine Hundetrainerinnen und -trainer zu den Menschen, die sich Hilfe suchend an mein Team und mich gewandt haben."

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Das bisher so eindeutige Gesicht der Reality-Doku-Reihe zieht sich also zurück. Wie es heißt, rücken andere Formate für Rütter in den Vordergrund. So soll er beispielsweise die Moderation der geplanten Quiz- und Wissensshow "Die Rote Kugel" bei VOX übernehmen. Ab Frühjahr kommenden Jahres ist sie zu sehen.

Bei "Der Hundeprofi – Rütters Team" sind es nun die Hundetrainer Franziska Herre, Marc Lindhorst, Steffi Krauß, Hubert Berretz und Ellen Marques die sich um die Probleme von Vierbeinern wie beispielsweise den Kangal-Mischling Fundus kümmern. Der Hund wiegt inzwischen 53 Kilogramm. Mit seiner ganzen Kraft zieht er an der Leine. Seine Halterin bekommt ihn kaum mehr unter Kontrolle. Rütter selbst führt allerdings noch durch seine Sendung. Eher aus dem Hintergrund heraus gibt er Tipps und kommentiert, was die von ihm ausgebildeten Kolleginnen und Kollegen vor Ort bei den Hunden leisten.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren