Die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises wird 2020 erstmals wieder live im TV übertragen. RTL wird federführend für eine konzeptionelle Neuausrichtung sorgen.

Stephan Schäfer, Geschäftsführer Inhalte & Marken der Mediengruppe RTL Deutschland, blickt mit Zuversicht auf das Branchen-Großereignis: "Im nächsten Jahr feiern wir gemeinsam mit dem Publikum die einzigartige Kreativität, Qualität und Vielfalt des deutschen Fernsehens in einer großen Live-Show bei RTL." Der Deutsche Fernsehpreis zeige als wichtigste Auszeichnung, wie "kreativ, spannend und erfolgreich" das Medium Fernsehen sei.

Welche Programme und Persönlichkeiten mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet werden, entscheidet eine 14-köpfige Jury, bestehend aus Journalisten, Produzenten, Kreativen und Sendervertretern, die unabhängig zu einer Entscheidung über die Preisträger gelangen sollen. Vorsitzender der Jury ist der Produzent Wolf Bauer, weitere Mitglieder sind unter anderem Schauspielerin Maria Furtwängler, Journalistin Antonia Rados und Moderator Mitri Sirin.

Der Deutsche Fernsehpreis wurde erstmals im Oktober 1999 verliehen. Nachdem 2014 von den Gesellschaftern ARD, ZDF, RTL und SAT.1 beschlossen wurde, dass es keinen Deutschen Fernsehpreis mehr geben werde, einigte man sich 2015, die Verleihung in Zukunft als Neujahrstreffen der Fernsehbranche durchzuführen und auf eine Übertragung im Fernsehen zu verzichten.


Quelle: teleschau – der Mediendienst