"Joker", der heißerwartete Solo-Film über Batmans Erzfeind, ist am vergangenen Wochenende fulminant in den US-Kinos angelaufen. Mit einem Einspielergebnis von 93,5 Millionen US-Dollar nach drei Tagen gelang dem Film von Regisseur Todd Phillips der beste Oktober-Start überhaupt und das viertgrößte Start-Ergebnis für einen FSK-16-Film.

Die kontroverse Comicverfilmung sorgte bereits im Vorfeld für Schlagzeilen, insbesondere aufgrund der Gewaltdarstellungen und des psychopathischen Protagonisten, der von Joaquin Phoenix verkörpert wird. Bereits vor einiger Zeit konnte "Joker" bei den Filmfestspielen von Venedig den Hauptpreis abräumen – mittlerweile gelten die DC-Adaption und auch der Hauptdarsteller als heiße Favoriten bei der Oscarverleihung 2020.

Auch an den internationalen Kinokassen ist "Joker" bereits jetzt ein großer Erfolg: Mehr als 140 Millionen US-Dollar konnten außerhalb der USA eingenommen werden, was ein derzeitiges gobales Einspielergebnis von 234 Millionen US-Dollar markiert. In Deutschland startet der Gangsterfilm am kommenden Donnerstag, 10. Oktober.

Unsere Filmkritik zu "Joker" lesen Sie hier.

Wie sich Hauptdarsteller Joaquin Phoenix der anspruchsvollen Rolle genähert hat, lesen Sie hier im Interview.


Quelle: teleschau – der Mediendienst