06.04.2020 ARD-Serie

"Familie Dr. Kleist" wird eingestellt: zu schwache Einschaltquoten

Dr. Christian Kleist (Francis Fulton Smith, r.) und Tanja Ewald (Christina Athenstädt, l.).
Dr. Christian Kleist (Francis Fulton Smith, r.) und Tanja Ewald (Christina Athenstädt, l.).  Fotoquelle: ARD/Volker Roloff

16 Jahre lang sorgten die Geschichten um die "Familie Dr. Kleist" für ein wenig Heile-Welt-Stimmung. Doch nach der neunten Staffel ist Schluss: Die Einschaltquoten waren nicht gut genug.

Die ARD-Vorabendserie um Hauptdarsteller Francis Fulton-Smith erzielte zuletzt Marktanteile von 8,9 Prozent. Damit lag das Format unter den Zahlen anderer ARD-Serien auf einem vergleichbaren Sendeplatz.

ARD-Programmdirektor Volker Herres bestätigte das Aus der "Welt" und bei Twitter, nachdem der MDR Thrüringen zuerst darüber berichtet hatte. "'Familie Dr. Kleist' war seit 2004 eine Konstante im Serienangebot des Ersten. Nun geht es zu Ende. Großes Dankeschön an alle Darsteller und das gesamte Team", schrieb Herres.

Die neunte und letzte Staffel ist bereits gelaufen, die Fans der Serie müssen also auf neue Folgen verzichten.


Quelle: areh
Das könnte Sie auch interessieren