ARD-Serie

"Großstadtrevier": die erste Staffel nach Jan Fedders Tod

von Eric Leimann

Dramatisch, melancholisch und abschiedsreich geht es in der ersten Staffel nach dem Tod von Jan Fedder zu. Die Zuschauer müssen sich auf weitere Abschiede einstellen. Und es gibt neue Gesichter.

ARD
Großstadtrevier
Serie • 15.03.2021 • 18:50 Uhr

Nicht nur das neue Revier, eingeführt mit der letzten Staffel 33, gibt einen Hinweis darauf, dass die seit 1984 produzierte Polizeiserie nicht gewillt ist, als reines TV-Retroprodukt ihren Einstellungstag X abzuwarten. Tatsächlich hat man das Gefühl, dass beim NDR versucht wird, die "Großstadtrevier"-Geschichten etwas moderner, ja zum Teil ambitionierter zu erzählen: So begleitet eine über zwei Montage gestreckte Auftaktfolge "Frau Küppers und der Tod" die gestrenge Revierleiterin Küppers (Saskia Fischer) auf ihrer persönlichen Reise durch eine (eventuelle) Krebsdiagnose – in der sogar Traumsequenzen mit ihrer Mutter (gespielt von Saskia Fischers echter Mutter Nicole Heesters) auftauchen.

Neben dem Haupterzählstrang werden zudem mehr Nebengeschichten als früher in eine Folge vom Hamburger Polizeirevier PK14 gepackt: Jessy (Farina Flebbe) will offenbar Karriere machen und bereitet – voller Gewissensbisse – ihren Abgang vor. Daniel (Sven Fricke) gibt Harry (Maria Ketikidou) und Piet (Peter Fieseler) Tipps für die Observierung von Autoknackern. Eine vermutete Liebesgeschichte innerhalb des Kollegiums treibt die Polizisten um. Außerdem gilt es, die entlaufene – oder entführte – Dogge einer älteren Frau zu finden, die nichts Besseres zu tun hat, als jene Polizisten, die sich zur Übernahme des Lappalien-Falles bereit erklärt haben, im Stakkato-Ton zu beschimpfen. Was genau treibt die Misanthropin an?

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Die verstorbene "Großstadtrevier"-Legende Jan Fedder hatte ihren letzten Auftritt am 23. März 2020 in der Folge "Schlüsselmomente". Nun startet Staffel 34, es ist die erste nach dem Tod des Kultschauspielers. Auch im restlichen Ensemble tut sich etwas: Die Figuren Jessy Jahnke (Farina Flebbe, in Folge 454), Hannes Krabbe (Marc Zwinz) und Piet Welbrook (Peter Fieseler, beide in Folge 459) verlassen das Großstadtrevier. Dafür treten mit Nils Sanchez (Enrique Fiß) und Helmut Husmann (Torsten Münchow, beide ab Folge 460) zwei neue Polizisten ihren Dienst an. Als "Sonderermittler" Robert Sehlmann übernimmt "Verbotene Liebe"-Ikone Wolfram Grandezka über fünf Folgen eine Gastrolle. Die 18 Folgen der neuen Staffel verteilen sich auf zwei Ausstrahlungszeiträume. Neun Episoden laufen im Frühjahr, neun weitere im Herbst 2021.

Großstadtrevier – Mo. 15.03. – ARD: 18.50 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren