ProSieben gruselt uns durch die Halloween-Nacht: Annemarie Carpendale präsentiert 44 geheimnisvolle Momente, die für Gänsehaut sorgen sollen.

Die "Nacht der Geister" wird seit den 1990er-Jahren auch hierzulande immer ausgiebiger gefeiert. So schwappten die Halloween-Bräuche in US-amerikanischer Ausprägung längst über den Kontinent – mit ausgehölten Kürbislaternen, gruseligen Masken und möglichst schauderhaften Verkleidungen.

ProSieben nutzt die Nacht vom 31. Oktober, um möglichst ebenfalls auf den Zug des vermeintlichen Grauens aufzuspringen. Horror und geheimnisvolle Phänomene sollen die Zuschauer an den Bildschirm fesseln. Moderatorin Annemarie Carpendale erzählt in ihrer Countdown-Show unter anderem von sehr fragwürdigen unheimlichen Vorkommnissen, die aber tatsächlich auch passiert sind.

So wirft beispielsweise eine einzelne Hand in Peru Fragen auf. Einige vermuten, sie könnte von einem Alien stammen. Außerdem liegt ein schauderhaftes Ereignis über dem russischen Ural-Gebirge. Beim Unglück am Djatlow-Pass sind 1959 neun Ski-Wanderer ums Leben gekommen. In Eiseskälte wurde sie damals nur leichtbekleidet und barfuß gefunden. Spätere Untersuchungen in der ehemaligen Sowjetunion ergaben, dass die Kleidungsstücke der Verunglückten radioaktiv kontaminiert gewesen wären.

Haben Sie auch schon Gänsehaut?


Quelle: teleschau – der Mediendienst