Komödie bei VOX

"How To Be Single": Beziehungs-Auszeit in New York

von Jasmin Herzog

Die Beziehungskomödie, bei der der Deutsche Christian Ditter Regie führte, kann zwar nicht mit einer originellen Story punkten, aber dank witziger Dialoge ist sie dennoch unterhaltsam.

VOX
How To Be Single
Komödie • 02.07.2020 • 20:15 Uhr

Die Erfolgsserie "Sex & The City" war bahnbrechend für unzählige Filme, in denen die Frauen selbstbestimmt ihr Liebesding durchziehen. Doch aller Freiheit und Emanzipation zum Trotz: Am Ende soll es laut Hollywood eben doch die eine, große Liebe sein, die das Schicksal bereithalten möge. Auch die Komödie "How To Be Single" (2016), die VOX als Wiederholung zeigt, folgte dieser bekannten Dramaturgie, die immer für eine unterhaltsame Romcom gut zu sein scheint.

Seit vier Jahren ist Alice (Dakota Johnson, bekannt aus der "Fifty Shades of Grey"-Reihe) schon mit ihrem Freund zusammen. Zeit für eine Auszeit, um all die Dinge zu tun, die im Dickicht der Beziehung nicht möglich schienen. Also bricht sie auf nach New York, heuert in einer Kanzlei an und findet gleich Anschluss bei ihrer aufgedrehten Kollegin Robin (Rebel Wilson), einem überzeugten Single. Aber Alice ist schnell wieder auf der Suche nach einer Beziehung, ebenso wie Lucy (Alison Brie), die es über Dating-Portale versucht. Alice' Schwester Meg (Leslie Mann), eine erfolgreiche Ärztin, ist hingegen überzeugter Single mit Kinderwunsch – geht ja problemlos über Samenspende.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

So weit, so unoriginell. Die Story, die der deutsche Regisseur Christian Ditter in bester Hollywood-Manier inszeniert hat, basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Liz Tuccillo, die auch schon bei der erwähnten Kultserie "Sex & The City" mit an Bord war. Trotz der vorhersehbaren Geschichte kann der Film, der Bilderbuch-Settings von New York, schöne Menschen in schönen Wohnungen und auf tollen Partys präsentiert, mit einzelnen, sehr gelungenen Dialogen punkten.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren