Die beliebte Vorabendserie "Hubert und Staller" startet mit spannenden Fällen und flotten Sprüchen in die sechste Staffel. Zum Auftakt der acht neuen Folgen gerät ein Freund der Ermittler unter Mordverdacht.

Wie verhält man sich richtig, wenn der beste Freund unter Mordverdacht steht? Dieser Frage müssen sich die Dorfpolizisten Hubert (Christian Tramitz) und Staller (Helmfried von Lüttichau) in "Wenn's läuft, dann läuft's" stellen. In der ersten von acht neuen Folgen der sechsten Staffel gerät ihr Kumpel und Helfer Yazid (Hannes Ringlstetter) ins Visier der Beamten, denn nach einem romantischen Date liegt seine neue Flamme tot auf dem Parkplatz.

Zum gewohnten Sendeplatz im Vorabendprogramm ermitteln die zwei Wolfratshausener Cops wieder mit pointiertem Witz und hoher Spannung. Besonders freuen darf sich der Zuschauer dieses Mal auch über den humorvollen Einzug der modernen Technik in das ansonsten sehr traditionelle Polizeirevier.

Staffel 7 bereits in Arbeit

Für die Fans des seit 2011 ermittelnden Duos gibt es gleich zwei gute Nachrichten: Am Donnerstag, 5. Oktober, zeigt das Erste zur Primetime den 90-Minüter "Hubert und Staller – Die ins Gras beißen" (2013). Und auch nach der sechsten Staffel der Serie ist noch lange nicht Schluss, denn die Dreharbeiten für 16 neue Folgen der siebten Staffel laufen bereits seit Februar.


Quelle: teleschau – der Mediendienst