Die "Inga Lindström"-Reihe läuft auch nach 14 Jahren und 70 Filmen noch immer äußerst erfolgreich im ZDF. Mit dem neuesten Drama, "Das Postboot in den Schären", gibt es wie gewohnt eine romantische Alternative zum "Tatort" im Ersten. Im Zentrum des Geschehens steht diesmal Nele Kiper als Parfum-Designerin.

Alles könnte so schön sein auf der schwedischen Schäreninsel unter dem ewig blauen Himmel. Wäre nur nicht der Vater der emsigen Parfüm-Designerin Saga (Nele Kiper) in tiefes Schweigen verfallen, nachdem seine Frau vor vier Jahren verstarb.

Da trifft es sich gut, dass urplötzlich seine alte und erste Liebe Elsa (Wookie Mayer) auf der Bildfläche erscheint. Die inzwischen berühmt gewordene Sängerin löst dem Alten sofort die Zunge. Schade nur, dass Elsa einen schwer erträglichen Frauenhelden zum Manager hat. Der Wachhund tut alles, um den Star sogleich wieder von Papa Gunnar (Wolfgang Häntsch) loszueisen.

Ein Zweikampf zwischen der Tochter Saga und dem Musikmanager wird unvermeidlich. Inga-Lindström-Kenner wissen allerdings, wie der enden wird?


Quelle: teleschau – der Mediendienst