Die hochgelobte Serie "Babylon Berlin" hat am Donnerstagabend ihre Premiere gefeiert. Und noch bevor die erste Staffel im Pay-TV zu sehen ist steht fest: Eine dritte und vierte Staffel wird folgen.

Christine Strobl, Chefin der mitproduzierenden ARD-Firma Degeto, kündigte im "Hamburger Abendblatt" die Fortsetzung des Serienprojekts an. "Unsere internationalen Partner sind schon heute bereit, Geld in eine dritte und vierte Staffel zu stecken, weil sie sich refinanzieren konnten", so Strobl. "Die Serie wurde in alle wichtigen TV-Märkte verkauft. 'Babylon Berlin' ist die heißeste Serie, die derzeit im Markt ist."

Die Vorbereitungen für die dritte und vierte Staffel hätten bereits begonnen. "Wir steigen jetzt in die Drehbuchentwicklung ein und werden in den kommenden Tagen den Drehbuchentwicklungsvertrag unterschreiben", erklärt Strobl.

Babylon Berlin startet im Oktober bei Sky

Die ersten beiden Staffeln mit je acht Episoden starten am Freitag, 13. Oktober, 20.15 Uhr, mit einer Doppelfolge beim Pay-TV-Sender Sky 1. Im kommenden Jahr soll die Serie der Regisseure und Drehbuchautoren Tom Tykwer, Hendrik Handloegten und Achim von Borries im Ersten zu sehen sein.

"Babylon Berlin" erzählt die Geschichte des Kölner Kommissars Gereon Rath (Volker Bruch), der 1929 nach Berlin geschickt wird, um einen komplexen Kriminalfall zu lösen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst