Gil Ofarim ist "Dancing Star 2017". Gemeinsam mit Ekaterina Leonova wurde er im Finale der zehnten Staffel von "Let's Dance" zum Sieger gekürt. Den wohl besten Tanz des Abends zeigte allerdings Vanessa Mai mit Christian Polanc. Hier Sehen Sie die Freestyle-Tänze vom Finale im Video.

Sie sind mit Außenseiter-Chancen ins Finale gestartet und am Ende wurde es der erwartete dritte Platz: Curvy Model Angelina Kirsch und Profi Massimo Sinató haben im Finale von "Let's Dance" eine starke Leistung gezeigt, konnten aber das hohe Niveau vom späteren Sieger Gil Ofarim und der als Favoritin gestarteten Vanessa Mai nicht halten.

Von der Jury, bestehend aus Jorge Gonzalez, Motsi Mabuse und Joachim Llambi, wurden sie für drei Tänze mit insgesamt 80 Punkten belohnt. Bestnoten gab es für ihren Contemporary zu "Who Wants To Live Forever" von Queen.

Den laut Motsi Mabuse besten Tanz in der bisherigen Geschichte von "Let's Dance" zeigten derweil Vanessa Mai und Christian Polanc. Mit ihrer Freestyle-Version zu "Zorro" beeindruckten die Sängerin und der Profi nicht nur das Studio-Publikum, sondern auch die Juroren.

Joachim Llambi, bekannt für seine sonst kritischen Bewertungen, lobte eine "Vorführung allererster Klasse" und Dauer-Quasselstrippe Jorge Gonzalez war tatsächlich mal so etwas wie sprachlos. Bei derart viel Lob und Emotionalität hatten auch Vanessa Mai und Christian Polanc Tränen in den Augen.

Gil Ofarim und Ekaterina Leonova zeigten schließlich den letzten Tanz des Abends. Zum Thema "Avatar" wurde Freestyle getanzt und auch hier gab es viel Lob von der Jury. Joachim Llambi machte allerdings deutlich, dass er den vorherigen Auftritt von Mai und Polanc noch etwas besser fand und vergab "nur" neun Punkte.

Gemessen am Gesamturteil des Abends macht aber auch das keinen Unterschied. Ofarim und Leonova kamen auf 88 von maximal 90 möglichen Punkten, Mai und Polanc auf 87 Punkte und Kirsch und Sinató auf die bereits genannten 80 Punkte.