Film bei kabel eins

"Outbreak – Lautlose Killer": Kampf gegen die Zeit

von Jasmin Herzog

Der Epidemie-Thriller mit Dustin Hoffman löst in Zeiten von Corona besonderes Unbehagen aus. Kabel eins wiederholt den Film nun erneut.

kabel eins
Outbreak – Lautlose Killer
Thriller • 17.11.2020 • 20:15 Uhr

Von März bis Juli, während der ersten Corona-Welle, hatten Katastrophenthriller Hochkonjuktur im deutschen Fernsehen. Dabei löst "Outbreak – Lautlose Killer" natürlich besonderes Unbehagen aus: Denn in dem Klassiker des Katastrophen-Genres werfen sich panische Mediziner in gelben Schutzanzügen in einen Kampf gegen ein todbringendes Virus – und gegen die Zeit. Bereits Mitte Juni wiederholte kabel eins den Film, der schon 1995 mit den Urängsten des Menschen vor einer tödlichen Epidemie spielte. Nun ist es schon wieder soweit. Aber die reale Pandemie findet schließlich auf absehbare Zeit auch kein Ende.

Glücklicherweise unterscheidet sich die aktuelle Situation doch drastisch zum im Film dargestellten Szenario, aber zumindest eine Parallele zwischen dem Killer-Virus aus dem vom deutschen Regisseur Wolfgang Petersen inszenierten Thriller und dem Corona-Virus ist erkennbar: Der Erreger sprang offenbar von einem Tier auf den Menschen über. Im Falle von "Outbreak – Lautlose Killer" ist der animalische Wirt ein Affe, der unbemerkt auf einem Schiff in die Vereinigten Staaten gelangt.

Die ersten Opfer lassen nicht lange auf sich warten. Der Armeeexperte Sam Daniels (Dustin Hoffman) will ein Heilmittel herstellen, doch dafür muss er das Tier erst einmal ausfindig machen. Gemeinsam mit seiner Ex-Frau Robby Keough (Rene Russo) versucht er zudem fieberhaft, ein Antiserum zu finden. Unterdessen verfolgt das US-Militär den alles andere als ethischen Plan, den befallenen Ort in Kalifornien dem Erdboden gleichzumachen.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren