Quentin Tarantino befindet sich offenbar schon in konkreten Gesprächen mit Drehbuch-Autoren für einen neuen "Star Trek"-Film. Das Branchenmagazin "Deadline" berichtet, dass der Regisseur als Voraussetzung für sein Mitwirken jedoch eine besondere Bedingung stellt.

So solle der Film in den USA ein R-Rating bekommen, also eine Altersfreigabe von 17 Jahren bekommen. Auf seine üblichen Gewaltexzesse will der Star-Regisseur also nicht verzichten. Produzent J.J. Abrams und das Filmstudio Paramount sollen bereits zugestimmt haben.

Favorit für die Stelle des hauptverantwortlichen Autors ist Mark L. Smith, der bereits das Drehbuch für "The Revenant" von Regisseur Alejandro González Iñárritu schrieb. Beim neuen "Star Trek"-Film soll Smith sich ganz auf Tarantinos Ideen konzentrieren.

Ob der Kultfilmer ("Pulp Fiction", "The Hateful 8") tatsächlich auch die Regie übernehmen wird, entscheidet sich wohl erst nach Fertigstellung des Scripts.


Quelle: teleschau – der Mediendienst