Seit 1992 flimmert die Daily-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" über die deutschen Bildschirme. Auch in einer so langen Seriengeschichte gibt es immer noch Meilensteine: UFA Serial Drama verkaufte "GZSZ" jetzt nach Frankreich und Belgien.

France 2 und La Deux werden die synchronisierte Fassung unter dem Titel "Au Rythme de la vie" ausstrahlen. Starttermin für die 80 Folgen ist Montag, 2. Juli, in Belgien und Montag, 9. Juli, in Frankreich. Es geht natürlich nicht bei Folge eins aus dem Jahr 1992 los, sondern die französischen und belgischen Zuschauer steigen in Folge 6.063 ein. Darin tröstet sich Sunny (Valentina Pahde) über die geplatzte Hochzeit hinweg und kommt Chris (Eric Stehfest) näher.

Laut Produzentin Petra Kolle sei der Verkauf ein Beweis, "dass wir mit unseren Geschichten nicht nur den deutschsprachigen Raum erreichen, sondern auch den internationalen Markt". Urgestein Wolfgang Bahro, der seit Beginn der Serie die Rolle des Jo Gerner spielt, scherzt: "Demnächst können sich dann auch Monsieur Macron und Frau Merkel bei ihren Treffen über GZSZ bzw. Au Rythme de la Vie unterhalten. Und das verbindet noch mehr."


Quelle: teleschau – der Mediendienst