Vom Nachtalb bis zum "Rentnercop"

Schauspieler Tilo Prückner gestorben

Er war in zahlreichen Fernsehproduktionen oder dem Kino-Klassiker "Die unendliche Geschichte" zu sehen: Im Alter von 79 Jahren ist Schauspieler Tilo Prückner überraschend gestorben.

"Unerwartet plötzlich ist der Schauspieler Tilo Prückner am frühen Donnerstagabend im Alter von 79 Jahren in Berlin vermutlich an einem Herzversagen gestorben. Er hinterlässt seine Frau und zwei erwachsene Kinder, Enkel und viel Freunde", heißt es in einer Mitteilung seine Agentur "agenturvogel".

Prückner, der in Augsburg geboren wurde, in Nürnberg zur Schule ging und in München eine Schauspielausbildung machte, wurde gerne für exzentrische Rollen eingesetzt. In der erfolgreichen deutschen Kinoproduktion "Die unendliche Geschichte" spielte er einen Nachtalb, daneben war er bereits mehrfach im Theater und im Film zu sehen.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Besonders bekannt wurde er durch die Fernsehreihe "Adelheid und ihre Mörder" neben Evelyn Hamann oder als Ermittler Holicek in der ARD-Krimireihe "Tatort". Bis heute war er aktiv im Kino und im Fernsehen zu sehen, wie in "Ostwind" (2013), "Honig im Kopf" (2014) oder zuletzt "Krauses Umzug". Seit März 2015 spielte er er in der ARD-Serie "Rentnercops" die Rolle des Kommissars Edwin Bremer.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren