ARD-Serie

"Rote Rosen": Zwei Frauen vom selben Mann betrogen

Normalerweise steht in der ARD-Telenovela pro Staffel das Liebesleben einer Frau im Mittelpunkt. In der 18. Staffel dreht sich die Handlung aber gleich um zwei Damen.

Seit 2006 zeigt die ARD-Serie "Rote Rosen", wie Frauen über 40 ihr Liebesglück finden. In der 18. Staffel gibt es nun eine Änderung: Statt einer werden zwei Frauen im Mittelpunkt des TV-Dauerbrenners stehen. Die neue Staffel, die mit Folge 3.201 beginnt und voraussichtlich ab Mitte Oktober im Ersten ausgestrahlt wird, übernehmen nun Jana Hora-Goosmann (52) als Mona Herzberg und Judith Sehrbrock (47) als Tatjana Petrenko die Hauptrollen.

Doppelt betrogen – so lauten die Vorzeichen, unter denen Mona Herzberg und Tatjana Petrenko sich kennenlernen, denn die beiden sind ein und demselben Mann auf den Leim gegangen. Er hat sie jahrelang betrogen. Als die Frauen sich treffen, ahnen sie noch nichts von ihrer unerfreulichen Verbindung – und freunden sich an. Als sie die Wahrheit erfahren, versuchen Mona und Tatjana, ihren Glauben an die Liebe wieder zurückzugewinnen.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Beide Schauspielerinnen haben bereits jahrelange Erfahrungen im Fernsehen. Hora-Goosmann spielte bereits im "Tatort", in der "SOKO"-Reihe, in "Die Wache" und in "Stadtklinik", aber auch in der preisgekrönten Serie "Im Angesicht des Verbrechens". Sehrbrock steht seit 2010 für "SOKO Leipzig" vor der Kamera und spielte bereits in "Hinter Gittern – Der Frauenknast" oder dem "Tatort" mit.

"Rote Rosen" wird immer montags bis freitags, 14.10 Uhr, im Ersten ausgestrahlt. Nach 200 Folgen wechseln die Hauptrollen, die beiden neuen Darstellerinnen ersetzen die derzeitige Hauptdarstellerin Claudia Schmutzler.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren