Einen ganzen Tag lang feiert ARTE die Salzburger Festspiele (21.07. bis 30.08.), mitten im Mammutfestival, am 12. August. Höhepunkt des von Annette Gerlach moderierten Langzeit-Potpourris aus Reportagen, Dokus und Interviews ist eine Live-Übertragung der "Aida"-Neuinszenierung mit Anna Netrebko in der Titelrolle der tragisch verliebten äthiopischen Prinzessin. Die Premiere mit anschließendem "Galaabend" in der Residenz war am 06. August.

"Aida" vermutet man eigentlich eher in Verona oder Bregenz. Der neue Salzburger Festivaldirektor Markus Hinterhäuser verspricht denn auch eine modern reduzierte Fassung in der Inszenierung der iranischen Künstlerin und Filmemacherin Shirin Neshat. Riccardo Muti dirigiert die Wiener Philharmoniker. Den ägyptischen Feldherrn und Aida-Partner Radames singt Francesco Meli.

"Diese Oper wird nun endlich neu gesehen und gehört werden", verspricht Hinterhäuser, "Aida ist Kammermusik – befreit von Pyramiden und Elefanten". "Klassikrebell" Teodor Currentzis dirigiert das Orchester MusicAeterna, es inszeniert der amerikanische Regisseur Peter Sellars.

Im Porträt "Currentzis – Der Klassikrebell" stellt ARTE den ungewöhnlichen Dirigenten, der vom üblichen Orchesterbetrieb nichts hält, bereits um 15.25 Uhr vor. Der Film zeigt Currentzis bei einer CD-Produktion von Mozarts "Don Giovanni" in der russischen Provinzhauptstadt Perm. Um 16.40 Uhr folgt das Porträt "Markus Hinterhäuser – Ein Künstler leitet die Salzburger Festspiele" von Bettina Ehrhardt (2017, WDR). "Ich träume davon, dass ich am Beginn meiner Salzburger Intendanz zeigen kann, wie ich mir Festspiele vorstelle", sagt Hinterhäuser bei einem Spaziergang durch die Salzburger Gassen.

Um 18.10 Uhr zeigt ARTE die Pferdeoper "Mozarts Requiem in Salzburg" als Aufzeichnung von der Salzburger Mozartwoche 2017. Mit der Versailler Hofreitschule inszenierte der französische Pferdekenner Bartabas in der Felsenreitschule ein poetisches Gesamtkunstwerk – mit schönen Frauen, den Musiciens du Louvre und dem Salzburger Bachchor.


Quelle: teleschau – der Mediendienst