Bittere Worte von Samuel Koch: Selbst neun Jahre nach dem Unglück bei "Wetten, dass.. ? " wird der 32-Jährige noch öffentlich verschmäht.

Sein Schicksal bewegte 2010 ganz Deutschland: Bei einer waghalsigen Wette in der ZDF-Show "Wetten, dass..?" verunfallte Samuel Koch schwer. Seither ist der 32-Jährige querschnittgelähmt und auf den Rollstuhl angewiesen. Doch Koch schlägt nicht nur Mitgefühl entgegen, wie er gegenüber dem "Mannheimer Morgen" berichtete.

"Für das, was damals passiert ist, werde ich noch heute teilweise radikal beschimpft." Zwar würde ihn das treffen, aber man könne "nicht mit jedem gut Freund sein". Außerdem räumte er ein, selbst Schuld an seinem Unfall gehabt zu haben: "Ich habe die Aktion zweimal abgesagt, und beim dritten Mal sage ich zu, und es passiert die Katastrophe."

Trotz seiner schweren Einschränkung absolvierte Samuel Koch eine Schauspielausbildung in Hannover, die er zwei Monate vor seinem Unfall begonnen hatte und im Jahr 2014 erfolgreich abschloss. Nach einem Engagement am Staatstheater Darmstadt wechselte Koch zur Spielzeit 2018/19 ans Nationaltheater Mannheim, wo er seit kurzem im Stück "Warten auf Godot" mitwirkt. Außerdem übernahm er 2018 seine erste Kinohauptrolle im Drama "Draußen in meinem Kopf".


Quelle: teleschau – der Mediendienst