"Sylvies Dessous Models" entwickelt sich für RTL zu herben Quoten-Enttäuschung. In der zweiten Folge der Castingshow, in der Sylvie Meis nach Models für ihre eigene Unterwäschekollektion sucht, wurde die schwache Resonanz der Auftaktsendung unterboten.

Nur noch 720.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren schalteten ein, was einen Zielgruppen-Marktanteil von dürftigen 7,2 Prozent für den Privatsender bedeutete. Auf das Gesamtpublikum gerechnet lag der Marktanteil bei ganz schwachen 4,1 Prozent, nur 1,18 Millionen Zuschauer wollten die Ausstrahlung sehen.

Schon die Premiere der Show mit Sylvie Meis als Host und Jurymitglied in Personalunion hatte enttäuscht. Mit einer Zuschauerzahl von 1,44 Millionen und einem Marktanteil von lediglich 8,9 Prozent bei der werberelevanten Zielgruppe unterbot die Modelsuche den Senderschnitt deutlich. Daran konnten auch 30 knackige Frauen und viel nackte Haut nichts ändern.

Gegenüber der "Süddeutschen Zeitung" gab sich Sylvie Meis trotz der schwachen Zahlen selbstbewusst: "Die Quote lag unter Senderschnitt, richtig. Aber es ist ein neues Format, und das braucht auch mit Sylvie Meis etwas Zeit. Und viel Zeit haben wir leider nicht, es sind ja nur drei Folgen." Mit dem Misserfolg weiß die 40-Jährige umzugehen: "Wer das nicht mehr sehen will: Ganz ehrlich, ist mir egal."


Quelle: teleschau – der Mediendienst