Bei diesem Gast-Juror von "The Taste" fühlen sich plötzlich die Star-Köche Frank Rosin und Roland Trettl wie Kandidaten. "Ich komme mir gerade vor, wie bei der Gesellenprüfung", sagt Trettl und Rosin drückt es noch etwas drastischer aus: "Der reißt uns den Arsch hier auf!"

Keine Frage, der Gast-Juror flößt den Coaches Respekt ein. Und das ist auch kein Wunder. Schließlich gilt Heinz Beck als einer der besten deutschen Köche im Ausland. Sein Restaurant in Rom ist das einzige Drei-Sterne-Restaurant der "ewigen Stadt" und in der Vergangenheit wurde er als "Bester Küchenchef Italiens" ausgezeichnet – als Deutscher. "Heinz Beck ist ohne Zweifel in der ganzen 'The Taste'-Familie der Allerallergrößte", sagt Frank Rosin. Roland Trettl ist ganz seiner Meinung: "Ist schon geil. Also solche Gastjuroren – boah!" 

Doch wenn schon die Star-Köche so nervös sind, wie sollen dann erst die weitaus weniger erfahrenen Kandidaten mit der Situation umgehen? Besonders die Teams von Frank Rosin und Cornelia Poletto stehen unter Druck, schließlich haben die beiden nur noch je zwei Kandidaten im Rennen. Besser sieht es für Roland Trettl und Alexander Herrmann aus, die immerhin vier Kandidaten bis in die sechste Folge gebracht haben.

Die Sendung am Mittwochabend (20.15 Uhr in SAT.1) steht unter dem Motto "Bella Italia". Welchem Team bricht die Kritik des Gast-Jurors das Genick? Und wer kann den Starkoch Heinz Beck mit seiner Kreation beeindrucken?