Da half auch Koch-Legende Eckart Witzigmann nichts: Die erste Folge der neuen SAT.1-Kochshow "Top Chef Germany" fiel bei den Zuschauern gnadenlos durch.

Die Hoffnungen von SAT.1, mit Star-Gastronom Eckart Witzigmann in den Quotenhimmel aufzusteigen, haben sich nach der Premiere der neuen Koch-Show "Top Chef Germany" in Luft aufgelöst. Zur ersten Ausgabe der Sendung schalteten am Mittwochabend lediglich 1,11 Millionen Zuschauer ein, was einem miserablen Marktanteil von 4,2 Prozent entsprach. Damit lag der SAT.1 zwei Prozent unter dem Senderdurchschnitt. Mit desolaten 6,1 Prozent Marktanteil in der Kernzielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schaffte es die Sendung nicht einmal in der Top 20 der Tages-Charts.

Unter den gestrengen Blicken des Jury-Vorsitzenden Eckart Witzigmann, der 1994 als "Koch des Jahrhunderts" ausgezeichnet wurde, messen sich im harten Koch-Wettkampf echte Fachleute: Unter über 300 Bewerbungen wählte SAT.1 zwölf ehrgeizige, teilweise mit Michelin-Sternen ausgezeichnete Top-Köche aus, die sich mit ihren Kochlöffel-Künsten der Jury stellen. Im Vorfeld kündigte SAT.1 noch vollmundig "die Königin aller Kochshows" an. Tatsächlich läuft die in den USA entwickelte Show in vielen Ländern der Welt mit großem Erfolg. In Deutschland hingegen scheint das Konzept nicht ganz den Geschmack des Publikums zu treffen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst