Disney gibt nach der Übernahme von Fox Starttermine für seine nächste "Star Wars"-Trilogie, die "Avatar"-Fortsetzungen und weitere Marvel-Filme bekannt.

Erst kürzlich wurde die milliardenschwere Übernahme von Fox durch die Disney Studios rechtskräftig. Und schon verschiebt der neue Konzern die mit Fox übernommenen "Avatar"-Fortsetzungen. James Camerons "Avatar 2" kommt nun ein Jahr später in die Kinos, im Dezember 2021. Die ebenfalls geplanten Teile drei, vier und fünf werden im Abstand von zwei Jahren veröffentlicht, also 2023, 2025 und 2027 – jeweils im Dezember zur wertvollen Weihnachtszeit.

Im Wechsel mit den Reisen nach Pandora wird es erneut in eine weit entfernte Galaxie gehen: Nachdem die aktuelle "Star Wars"-Trilogie im Dezember 2019 mit "Der Aufstieg Skywalkers" abschließt, soll die nächste, noch titellose "Star Wars"-Trilogie das Weihnachtsgeschäft in den Jahren 2022, 2024 und 2026 beherrschen.

Nach dem außerordentlichen Erfolg von "Avengers: Endgame" ist natürlich auch das Kapitel Marvel nicht beendet. Auf der von Disney veröffentlichten Liste der kommenden Starttermine stehen im Mai und im November 2020 zwei bisher noch nicht näher genannte Marvel-Projekte. Auf das bereits mehrfach verschobene "X-Men"-Spin-off "New Mutants" mit "Game of Thrones"-Star Maisie Williams werden Fans noch länger warten müssen: Der Starttermin wurde vom August 2019 auf April 2020 verschoben. Die Marvel-Comic-Verfilmung "Gambit" mit Channing Tatum in der Hauptrolle wurde sogar komplett von der Startliste gestrichen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst