Während die Buchmacher noch Wetten annehmen, steht der Name des "Royal Baby" offenbar schon fest. Sophie Ellis-Bextor behauptet nun sogar, ihn bereits zu kennen.

Am vergangenen Montag brachte Herzogin Meghan endlich das "Royal Baby" zur Welt – allem Anschein nach haben sie und ihr Ehemann Prinz Harry aber bei den Zeitangaben geschummelt und die Presse an der Nase herumgeführt. So beruft sich die "Daily Mail" auf nicht näher konkretisierte Quellen und behauptet, das Baby habe bereits acht Stunden eher und in einem anderen Krankenhaus als bislang angenommen das Licht der Welt erblickt. Und auch folgende Aussage Prinz Harrys gegenüber den neugierigen Reportern scheint nun nicht mehr der Wahrheit zu entsprechen: "Wir denken noch über Namen nach."

Tatsächlich sei der Name des kleinen Jungen nämlich längst beschlossene Sache, sofern man der britischen Popsängerin Sophie Ellis-Bextor (40) Glauben schenken mag. Die Singer-Songwriterin ("Murder On The Dancefloor") gilt als enge Freundin der Herzogin und verriet im Interview mit "Good Morning Britain", dass sie bereits den Namen des Sohnes kenne. "Aber ich musste ihr schwören, nichts zu verraten", so Ellis-Bextor, die selbst bereits fünffache Mutter ist.

Derweil herrscht in den Wettbüros im Vereinigten Königreich weiterhin Hochbetrieb: Aktuell stehen die Namen Alexander und James bei den Buchmachern hoch im Kurs. Sie lösten die ehemals favorisierten Namen Arthur und Edward ab.


Quelle: teleschau – der Mediendienst