07.12.2020 "Unter Freunden stirbt man nicht"

Adele Neuhauser und das Spiel mit dem Tod

von Marcus Italiani
Annette (Adele Neuhauser), Ella (Iris Berben), Joachim (Heiner Lauterbach) und Friedrich (Michael Wittenborn) halten den Tod von Hermann geheim.
Annette (Adele Neuhauser), Ella (Iris Berben), Joachim (Heiner Lauterbach) und Friedrich (Michael Wittenborn) halten den Tod von Hermann geheim.  Fotoquelle: TVNOW / Frank Dicks

Mit der Mini-Serie "Unter Freunden stirbt man nicht" wirft TVNOW ein echtes Komödien-Schwergewicht in den Ring. Adele Neuhauser, Iris BerbenHeiner Lauterbach und Michael Wittenborn spielen sich in der vor schwarzem Humor nur so strotzenden Geschichte die Bälle zu.

Annette, Ella, Joachim und Friedrich müssen nicht nur den Tod ihres besten Freundes Hermann verkraften, sondern auch noch die Tatsache, dass dieser in fünf Tagen erfahren sollte, ob er den diesjährigen Nobelpreis gewinnt. Problem: Zum Zeitpunkt der Bekanntgabe muss der Preisträger auf jeden Fall lebendig sein. Also fassen die vier Freunde einen Plan, um den Tod des designierten Preisträgers so lange zu vertuschen, bis der Preis ihm nicht mehr zu nehmen ist. Dass dieses Vorhaben eine Katastrophe nach der nächsten auslöst, dürfte klar sein. Die vier Protagonisten lernen im Verlauf der Geschichte jedenfalls mehr über sich selbst und die anderen, als ihnen lieb sein kann.

Adele Neuhauser, die als Tatort-Kommissarin Bibi Fellner Dauergast in vielen Wohnzimmern ist, spielt die sensible Annette und hatte offensichtlich einen diebischen Spaß an dem Projekt: "Ich liebe Komödien. Auch wegen der hohen Disziplin und Aufmerksamkeit, die man in die Arbeit stecken muss, damit es am Ende für das Pub likum wirklich amüsant wird", gesteht sie. Dabei hat ihre Filmfigur gar nicht mal so viel zu lachen. "Eine wirklich gute Komödie hat auch tragische Momente. Am Anfang war mir gar nicht bewusst, wie viele Tränen die arme Annette vergießen muss. Trotzdem bleibt es eine sehr komische Geschichte, die mit großartigen Büchern und guten Kollegen umgesetzt wurde", unterstreicht sie.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Apropos Kollegen: Wenn man sich die Besetzung anschaut, bekommt man fast Angst davor, dass zu viele Egos aufeinanderprallen. Adele Neuhauser: "Nein, um Gottes Willen, haha. Jede Figur hat ihre Eigenheiten, und jeder von uns hat ein tolles Paket mitbekommen, in dem viele Facetten vereinigt sind, wie man mit wem in welchen Situationen umgeht. Es hat wahnsinnig großen Spaß gemacht, das zu spielen und ist von allen mit sehr viel Leidenschaft umgesetzt worden."

"Unter Freunden stirbt man nicht" – ab Donnerstag, 17. Dezember auf Abruf bei TVNOW.

Das könnte Sie auch interessieren