Andrea Kiewel abgetaucht

Warum moderierte Florian Silbereisen den ZDF-Fernsehgarten?

Beim Anblick des "ZDF-Fernsehgarten" staunte so mancher Zuschauer am Sonntag nicht schlecht. Anstelle von Andrea Kiewel moderierte eine Zeit lang Florian Silbereisen. "Kiwi" bereitete sich derweil auf ihren großen Auftritt am Ende der Sendung vor ...

Eigentlich sind die Abläufe im "ZDF-Fernsehgarten" fest etabliert. Moderatorin Andrea Kiewel startet gegen 11.50 Uhr mit der Begrüßung der Gäste auf dem Mainzer Lerchenberg. So weit lief am Sonntag auch alles wie üblich, unter anderem war Howard Carpendale zu Gast. Nach 75 Minuten tauchte Andrea Kiewel aber plötzlich ab – und Florian Silbereisen schnappte sich das Mikrofon. "Ich bin jetzt der Ersatzkapitän für unsere Kiwi, denn wir erleben nachher einen ganz besonderen Fernsehmoment: Kiwi hält die Luft an!", kündigte der Schlagersänger bereits an, dass die Moderatorin nicht nur im übertragenen Sinne, sondern wortwörtlich abtauchern würde.

Die 55-Jährige bereitete sich bereits auf das Ende der Sendung vor. Der Plan: Gemeinsam mit Anna von Boetticher, die den deutschen Rekord im Apnoetauchen hält, sollte Kiewel im Pool auf dem ZDF-Gelände die Luft anhalten. Während sie sich hinter den Kulissen in den Neoprenanzug warf, moderierte Silbereisen souverän weiter. Egal, ob er ein Drohnen-Fußballspiel kommentierte, die Schwester von Ben Zucker begrüßte oder die Gelegenheit nutzte, den eigenen Auftritt mit Thomas Anders anzukündigen, die Show ging weiter – und gefiel den Zuschauern.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Auf Twitter waren die User voll des Lobes für Silbereisen, eigentlich für seine Moderationsjobs diverser Volksmusikfeste im Ersten bekannt. Unter anderem wurde er für seine Performance im "Fernsehgarten" – der Moderationswechsel ist der erste seiner Art – als einer der letzten deutschen Entertainer gerühmt.

Und Andrea Kiewel? Erschien tatsächlich am Ende der Sendung wieder auf der Bildfläche und stürzte sich ins Wasser. Gemeinsam mit Anna von Boetticher schaffte die ehemalige Leistungsschwimmerin es letztlich, 1 Minute und 43 Sekunden die Luft anzuhalten. "Ich dachte nach zehn Sekunden: Das war's!", beschrieb sie die anspruchsvolle Tauch-Übung. Dennoch hätte sie gerne zwei Minuten durchgehalten. Aber was nicht ist, kann ja noch werden, denkt Kiewel, die seit dem Jahr 2000 – mit kurzer Unterbrechung – den "Fernsehgarten" moderiert. "Im Laufe des Sommers werde ich das noch ein paar Mal machen. Ich bin diejenige, die dann unter dem 'Traumschiff' durchtaucht."


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren