Eine tote Weinkönigin und ein Hauptverdächtiger, der sich an nichts erinnern kann: Darum geht es in der mit einem Grimme-Preis ausgezeichneten Miniserie "Weinberg", die ab dem 9. November in einer Eventprogrammierung bei Vox zu sehen ist.

Die bildschöne Weinkönigin Sophia Finck (Sinha Melina Gierke) musste viel zu früh sterben. Doch wer hat sie umgebracht und auf einem Rebstock aufgespießt? Für die Ortsbewohner wird schnell ein unbekannter Fremder (Friedrich Mücke) zum Hauptverdächtigen, der mit einer Platzwunde am Kopf neben der Frau erwacht ist und sich an nichts mehr erinnern kann.

Weiterer Verdächtiger

Auch der junge Adrian Donatius (Jonah Rausch) gerät in Verdacht. Seit dem Tod seiner kleinen Schwester hat er kein Wort mehr gesprochen und streift durch den Ort. War er heimlich in die schöne Weinkönigin verliebt? Und hat die unerwiderte Liebe den stillen Jungen zu dieser grausamen Tat getrieben?

Schon bald wird klar, dass in Kaltenzell an der Ahr noch mehr Dorfbewohner ein Interesse daran haben, die Ereignisse der Mordnacht im Dunklen zu lassen...

Zwei Folgen pro Abend

Vox zeigt die sechs Episoden umfassende Miniserie vom 9. November bis 11. November in einer Eventprogrammierung jeweils um etwa 22.10 Uhr als Free-TV-Premiere.