"Uns fehlen 9.000 Liter Weißwein, und der Rotwein ist überschwefelt", verzweifelt Käthe Wader (Leslie Malton). Nachdem im ersten Teil von "Weingut Wader" noch über das bebaute Land selbst gestritten wurde, steht jetzt erneut die Existenz des Weinguts auf dem Spiel.

Der neu eingestellte Kellermeister scheint die Weinlese und den Verkauf zu sabotieren. Doch ist er es selbst, oder hat ihn jemand dazu angestiftet? Außerdem kommt in "Weingut Wader – Das Familiengeheimnis" eine ungeahnte Vaterschaft ans Licht, die der Großfamilie Wader zu schaffen macht. Keine Frage, der zweite Teil des Familienepos nimmt noch mehr Fahrt auf als der Auftakt und hält dank reichlich Intrigen und Herzschmerz die Spannung über 90 Minuten.

Vor allem Henriette Richter-Röhll als Anne läuft zur Hochform auf. Doch eigentlich bekommt jede Figur im Drama von Regisseur Tomy Wigand noch mehr Charaktertiefe. Abgerundet wird "Weingut Wader – Das Familiengeheimnis" mit beeindruckenden Landschaftsaufnahmen, die rund um den Drehort Hambach an der Weinstraße entstanden sind.


Quelle: teleschau – der Mediendienst