Netflix-Serie

"White Lines" endet schon nach einer Staffel

Nach dem Netflix-Hit "Haus des Geldes" konnte Serien-Schöpfer Álex Pina mit seiner nächsten Serie "White Lines" nicht an den Erfolg anknüpfen: Es soll keine weitere Staffel mehr produziert werden.

Während die Netflix-Erfolgsserie "Haus des Geldes" von Schöpfer Álex Pina in Kürze in die fünfte und damit finale Staffel geht, ist bei Pinas neuer Serie "White Lines" schon wieder Schluss: Wie der Darsteller Daniel Mays bestätigte, wird nach der im Mai gestarteten ersten Staffel keine weitere mehr folgen.

Mit "schwerem Herzen" verkündete Mays, der in der Serie Marcus verkörperte, via Instagram, dass die zweite Staffel der Serie nicht mehr produziert werde. Er bedankte sich zudem noch bei Netflix, dem Regisseur und allen Beteiligten für "die Fahrt seines Lebens". "Liebe Grüße an die unglaubliche Besetzung und Crew und an all die erstaunlichen Fans, die rund um den Globus zuschauen", so der Schauspieler. "Eure Unterstützung bedeutete die Welt für uns."

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Dabei sah es ursprünglich noch recht gut aus, dass die Serie fortgesetzt wird: Zahlreiche Zuschauer verfolgten zum Start die Geschichte, die eigentlich auf mehrere Staffeln ausgelegt war. Sie handelt von dem mysteriösen Tod eines DJs auf Ibiza, der im Laufe der zehn Episoden aufgeklärt wird.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren