In Deutschland hat die Casting-Show "X-Factor" noch keinen Superstar hervorgebracht. Das sieht in den USA und Großbritannien ganz anders aus. Nun wird das Format hierzulande wiederbelebt.

Erinnert sich noch jemand an Edita Abdieski, David Pfeffer und Mrs. Greenbird? Die beiden Musiker und das Folk-Duo waren als Gewinner aus den ersten drei Staffeln der Castingshow "X Factor" hervorgegangen. Ab kommendem Montag, 27. August, 20.15 Uhr, versucht sich nun der Bezahlsender Sky 1 an der Wiederbelebung des Formats, das von 2010 bis 2012 bei VOX lief.

Ute Biernat von der produzierenden UFA gibt sich optimistisch, an alte Erfolge anschließen zu können: "Die Show ist international bereits ein Hit und hat auch in Deutschland beste Erfolgsaussichten", lässt sie sich zitieren. "Wir haben eine richtig starke Jury an Board und tolle Kandidaten, die das gewisse Etwas mitbringen. Ich bin überzeugt, dass die Show das Sky-Publikum begeistern wird!"

Die Jury ist tatsächlich hochkarätig: Jennifer Weist (Frontfrau von Jennifer Rostock), Thomas Anders, Sido und Lions Head alia Iggy beurteilen die Leistung der Bewerber. Moderiert wir das Format von Charlotte Würdig und dem hierzulande noch unbekannten, in Deutschland aufgewachsenen Ungarn Ben Istenes, der in seiner Heimat schon viermal "X Factor" präsentierte.

In Großbritannien und den USA hat "X Factor" bereits Weltstars wie Leona Lewis, Alexandra Burke, Olly Murs und One Direction hervorgebracht. Bis zum 19. Oktober versucht nun der deutsche Ableger, dieses Kunststück ebenfalls hinzubekommen.

"X Factor" ist immer freitags und montags auf Sky 1, Sky Go und über Sky Ticket zu sehen.


Quelle: teleschau – der Mediendienst