Unter dem Titel "Zorn - Kalter Rauch" sind in dieser Woche die Dreharbeiten zum fünften Teil der Krimireihe im Ersten gestartet. In den Rollen des Ermittlerpaares stehen wieder Stephan Luca als Zorn und Axel Ranisch als Schröder vor der Kamera.

Für Hauptkommissar Claudius Zorn ist nichts mehr so, wie es mal war. Seine Freundin Malina wird zwar schon bald ihr gemeinsames Kind bekommen, doch die werdende Mutter verhält sich äußerst seltsam. Zudam hat Zorn noch nicht verdaut, dass sein ehemaliger Untergebener Schröder jetzt sein Vorgesetzter ist.

Ein künstliches Hüftgelenk und eine verschwunde Frau

Bei einer morgendlichen Reinigungsaktion in der Stadt findet sich dann auch noch ein künstliches Hüftgelenk, das einer Frau Zettel eingesetzt wurde. Die ist allerdings verschwunden und ihr Mann, ein ehemaliger Popstar, kann oder will den Ermittlern nicht helfen. Was Zorn und seine Kollegen nicht wissen: Zettel wird mit dem Tod bedroht.

Als ob das noch nicht genug ist, wird in einem Zoo auch noch ein Pfleger von einem Elefanten umgebracht. Ein Unfall? Oder doch ein Mord? Zorn und Schröder versuchen herauszubekommen, ob und wie das alles zusammenhängt. Und Zorn muss auch noch die bröckelnde Beziehung zwischen ihm und Malina retten...

Devid Striesow in einer Episodenrolle

Regie führt der "Tatort"-erfahrene Andreas Herzog nach dem Drehbuch von Bestseller-Autor Stephan Ludwig. An der Seite von Stephan Luca als Zorn und Axel Ranisch als Schröder sind erneut Alice Dwyer als Staatsanwältin Borck und Katharina Nesytowa als Zorns Freundin Malina zu sehen. Ebenfalls mit dabei: Devid Striesow als Zettel, Sylvester Groth als Adam Völx, Steffi Kühnert als Alma sowie Judith Engel als Donata.

Gedreht wird voraussichtlich bis 2. Dezember 2016. Die Ausstrahlung ist 2017 auf dem Sendeplatz "Der DonnerstagsKrimi" im Ersten geplant.