Instagram-Post

Laszive Fotos von Madonna: mutig oder peinlich?

Fühlt sich mit 63 noch nicht nur alt für freizügige Outfits und Bilder: Pop-Ikone Madonna.
Fühlt sich mit 63 noch nicht nur alt für freizügige Outfits und Bilder: Pop-Ikone Madonna.  Fotoquelle: Jeff Kravitz/MTV VMAs 2021/Getty Images for MTV/ViacomCBS

Auf Instagram-Fotos räkelt sich Madonna in lasziven Posen. Ist das nun mutig oder lächerlich? Ihre Follower sind sich nicht einig.

Ihren Aufstieg zum größten weiblichen Popstar verdankte Madonna nicht nur ihr Musik, sondern auch ihrer gezielten Provokation der Öffentlichkeit: In ihrer fast 40-jährigen Karriere schaffte es Madonna durch (vermeintliche) Skandal-Videos ("Like A Prayer"), offenherzige Bücher ("SEX") und provokante Äußerungen immer wieder, von sich reden zu machen. Und obwohl die 63-jährige Pop-Ikone sich schon oft sehr freizügig oder gar hüllenlos zeigte, schaffte es ihr jüngster Instagram-Post doch, ihre Fans ungläubig staunen zu lassen.

Auf den Bildern, die Madonna zusammen mit der Unterschrift "Ein Angel wacht über mich" postete, räkelt sich die "Queen of Pop" leicht bekleidet auf einem Bett und zeigt sich in verschiedenen lasziven Posen. Bei einigen Motiven ist dabei ihre nackte Brust zu sehen, auch ihren nur mit einer Fischnetz-Strumpfhose bedeckten Po reckt Madonna auf einem Foto in die Kamera.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten: Viele Fans kommentierten die Bilder und zeigten sich schockiert von der Porno-Ästhetik der Aufnahmen. "Das wird langsam peinlich", schrieb ein User, "Hör auf, deinen A.... zu zeigen, den haben wir schon im 'Sex'-Buch gesehen, damals war das mutig." Andere Kommentatoren fanden die Fotos "lächerlich", "würdelos" und rieten Madonna, doch lieber wieder gute Musik zu machen. Ein User wunderte sich darüber, dass die Social-Media-Plattform, die oft genug allzu freizügige Inhalte sperrt, nicht durchgegriffen habe: "Ich verstehe nicht, warum es ihr erlaubt wird, ihren Sch... über Instagram auszukippen als ob es PornHub wäre."

Instagram reagierte einen Tag später und entfernte die Bilder. Sehr zum Missfallen von Madonna, die die Bilderserie erneut hochlud. 

Viele Fans zeigten aber mit Emojis und Herzen auch ihre Begeisterung und feierten die Pop-Ikone für ihren Mut: "Ein unglaublicher Körper! Du siehst wunderschön aus! Die neidischen, boshaften Hater werden ausflippen!" Mit fast einer Million Likes und über 30.000 Kommentaren ist der Beitrag schon jetzt einer der populärsten auf Madonnas Instagram-Account, dem knapp 17 Millionen User folgen.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren