Neues Format bei ARTE

"42 – Die Antwort auf fast alles": Nora Tschirner darf klugscheißen

von Franziska Wenzlick

Ein neues ARTE-Wissensformat beantwortet die "großen und kleinen Fragen der Menschheit". Erzählt werden die Episoden von Nora Tschirner.

ARTE
"42 – Die Antwort auf fast alles"
Dokumentation

42, das weiß jeder, der "Per Anhalter durch die Galaxis" reiste, ist die Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens, dem Universum und dem ganzen Rest. Also eigentlich ganz einfach. Ganz so leicht will es sich die neue ARTE-Wissensserie mit dem Titel "42 – Die Antwort auf fast alles" aber dann doch nicht machen und verspricht, "in jeder Folge monothematisch voller Neugier und ohne Berührungsängste in allen Richtungen nach Antworten" zu suchen.

Die Antworten, die die Sendung liefern möchte, gehören dabei zu Fragen, die ganz und gar nicht alltäglich sind. Von "Wie viel wiegt das Leben?" (Samstag, 25. September, 23.30 Uhr) bis hin zu "Was, wenn es keinen Schleim gäbe?" (Samstag, 9. Oktober, 22.55 Uhr): Die Reihe will das Universum aus einem ganz neuen Blickwinkel betrachten und zieht dabei für jede Folge zahlreiche Experten zum jeweiligen Thema zurate. Erzählt wird jede Episode von "Tatort"-Star Nora Tschirner, die für das Format Informationen sammelt, recherchiert und Fachbegriffe humorvoll erklärt.

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

So stellt etwa der erste Film der Reihe eine Frage, die wohl auch nahezu jedes Kind bereits einmal beschäftigt hat: "Können wir uns durch die Erdkugel graben?" Dass das gar nicht so leicht zu beantworten ist, zeigt allein die Tatsache, dass es bis heute noch niemandem gelungen ist. Doch was verbirgt sich überhaupt tausende von Meter unter unseren Füßen? "Wir haben es hier mit einem weltumspannenden Ökosystem zu tun, das wir nicht sehen, aber das da ist", erklärt zum Beispiel Jens Kallmeyer vom Deutschen Geoforschungszentrum in Potsdam. Er ist einer von mehreren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die die Serie zu Rate zieht, um eine Antwort zu finden.

Am darauffolgenden Samstag, 11. September, 22.35 Uhr, beantwortet die Reihe die Frage: "Können wir auf dem Mond leben?"

"42 – Die Antwort auf fast alles" – Sa. 04.09. – ARTE: 22.55 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren