"Vorsicht, Betrug!"

"Aktenzeichen XY-Spezial": Erpresst mit den eigenen Nacktfotos

von Rupert Sommer

Manchmal reichen wenige Mausklicks, um sich in Schwierigkeiten bringen. Eine Sonderausgabe von "Aktenzeichen XY" warnt vor Betrugsfallen im Internet.

ZDF
Aktenzeichen XY-Spezial: Vorsicht, Betrug!
Dokumentation • 31.03.2021 • 20:15 Uhr

Niemand möchte Gaunern und Abzockern das Leben leicht machen. Doch wie die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY-Spezial: Vorsicht, Betrüger!" zeigt, ist es vor allem die derzeitige Dauerbeschäftigung der meisten Deutschen mit dem Internet, die genau diesen Verbrechern in die Karten spielt. Ohne es zu wollen, leisten die Betroffenen mit ihrer Leichtgläubigkeit den Tätern oft selbst ungewollt Unterstützerdienste. Die Sonderausgabe führt einige drastische Beispiele auf, bei deren Aufklärung die Polizei um Mithilfe der Zuschauer bittet, die aber vor allem abschreckend wirken sollen. Wer nicht aufpasst, handelt sich durch unüberlegte eigene Maus-Klicks große Schwierigkeiten ein.

So wird etwa der Fall eines Mannes nacherzählt, der seinem kranken Bruder finanziell unter die Arme greifen möchte. Gute, vor allem schnelle Gewinne erhofft er sich vom Online-Handel mit Aktien. Doch am Ende zockt ihn ein Betrüger ab: Alle Ersparnisse sind futsch. Und im Netz hat das faule Geschäft kaum verwertbare Spuren hinterlassen.

HALLO WOCHENENDE!
Interviews, TV-Tipps und vieles mehr: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Fast noch gerissener geht ein Erpresser vor, der eine unbedarfte Frau im Internet aufgespürt hat. Sie träumt von der großen Liebe und missachtet alle Vorsichtsgebote. Auf Aufforderung ihres Chat-Partners lässt sie ihm höchst pikante Nacktaufnahmen zukommen. Doch dann zeigt der vermeintliche Lover sein wahres Gesicht: Er verlangt Geld von der Frau, andernfalls veröffentlicht er die Fotos.

Schadenersatz-Trick: Ein Mann verkauft seinen Gebrauchtwagen. Doch neben dem regulären Verkauf hat das Opfer, ohne es zu ahnen, einen zweiten Kaufvertrag unterschrieben. Die Betrüger fordern Schadenersatz.
Lebensbedrohliche Stromschläge: Über das Internet leitet ein angeblicher Mediziner Menschen an, sich selbst Stromschläge zu geben. Er bringt die Opfer in lebensbedrohliche Situationen.

Aktenzeichen XY-Spezial: Vorsicht, Betrug! – Mi. 31.03. – ZDF: 20.15 Uhr


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren