RTL-Serie

"Alles was zählt": Erol Sander spielt Bösewicht

In der "Mordkommission Istanbul" war Erol Sander einer der Guten, in der RTL-Serie "Alles was zählt" darf der Schauspieler nun zeigen, was er als Bösewicht so drauf hat.

Überraschung: Zum 15. Geburtstag von "Alles was zählt" dürfen sich Fans auf jede Menge Intrigen, Drama und Action freuen – und auf ein neues, prominentes Gesicht: Pünktlich zur Jubiläumswoche (ab Montag, 6. September) mischt kein Geringerer als Erol Sander das Geschehen in Essen auf. Wie RTL am Dienstag bekannt gab, wird der "Mordkommission Istanbul"-Star als skrupelloser Bösewicht für jede Menge Trubel sorgen.

Um "Erpressung und Geiselnahme" sowie zwei Millionen verschwundene Euro soll es in der Geburtstagswoche gehen. Erol Sander tritt als Gauner Frank Giese auf, der laut RTL-Pressemeldung "besonders Simone (Tatjana Clasing) und Richard (Silvan Pierre Leirich) Steinkamp, aber auch Justus Albrecht (Matthias Brüggenolte) in große Bedrängnis bringt."

HALLO WOCHENENDE!
Noch mehr TV- und Streaming-Tipps, Promi-Interviews und attraktive Gewinnspiele: Zum Start ins Wochenende schicken wir Ihnen jeden Freitag unseren Newsletter aus der Redaktion.

Der Schauspieler selbst beschreibt seine Gastrolle in einem ebenfalls von RTL veröffentlichten Video mit wenig schmeichelhaften Worten: "Frank Giese ist trotz antrainierter Gesellschaftsfähigkeit anzusehen, dass er sich von der Straße hochgearbeitet hat. Er ist also mit illegalen Geschäften reich geworden." Wie Sander verrät, ist seine neue Figur "ein sehr gefährlicher Mann."

Schon im Frühjahr 2021 war Erol Sander in einem Format des Kölner Senders zu sehen: Als Teilnehmer der RTL-Show "Let's Dance" machte der in Istanbul geborene Deutschtürke wie immer eine exzellente Figur. Auf dem Parkett ging es so: Mit Profi-Tänzerin Marta Arndt schied er in Runde fünf aus.

"Alles was zählt" läuft montags bis freitags, um 19.05 Uhr, bei RTL. Zudem ist das Format jederzeit auf TVNOW abrufbar.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH
Das könnte Sie auch interessieren