"Germany's Next Topmodel"-Finale

GNTM: So verlief das Finale mit Bastian Schweinsteiger und zwei Sieger-Models

17.06.2024, 13.04 Uhr
von Susanne Gietl

Lea triumphiert im GNTM-Finale, während Heidi Klum auf einem schwebenden Herz die Show eröffnet. Überraschungen wie Bastian Schweinsteiger als Model und romantische Momente machen das Finale zu einer besonderen GNTM-Ausgabe. 

Nach einer unspektakulären Staffel von "Germany's Next Topmodel" fehlt nur eines: ein langweiliges Finale. Doch zum Glück für das TV-Publikum haben sich Heidi Klum und die Designer viel einfallen lassen. Heidi Klums Mann Tom sitzt brav im Publikum, während Klum auf einem schwebenden Herz sitzend und singend die Show eröffnet, aber das sind Fans und das GTM-Publikum schon gewohnt. Das Publikum besteht bei diesem Finale nur aus Friends und Family. Dann klopft sich Klum an den Kopf, als würde sie Kopf und Ton zurechtrücken wollen und unterbricht sich selbst beim Singen. "Ich weiß, wie gerne Ihr das gehabt hättet, dass ich Euch ein Liedchen geträllert hätte." Dann übergibt sie an Robin S. Dumm nur, das die Sängerin ihren Hit "Show Me Love" noch schlechter singt als Heidi.

Ganz auf Liebe getrimmt sind nicht nur die knallroten Herzchenkostüme (Das Highlight: Ein geteiltes Herz, das sich natürlich die Twins Julian und Luka teilen), sondern auch Armin, der schon beim ersten Modellauf mit Grace Händchen hält. Als er nach dem zweiten Walk vor Grace fast auf die Knie fällt, fühlt es sich kurz nach Déjà-vu an: Klingeln schon wieder bei GNTM die Hochzeitsglocken? (Wir erinnern uns: Heidi hat 2019 die GNTM-Teilnehmerin Theresia live verheiratet). Aber nein, Armin möchte nur mit Grace zusammen sein. Also sagt Grace ja, sie küssen sich. Dann läuft Werbung. Zu viel Romantik ist im Finale wohl nicht mehr gefragt.

Heidi Klum will Bastian Schweinsteiger als Model für GNTM gewinnen

Später ist Bastian Schweinsteiger zu Gast und weiß eigentlich gar nicht, warum. Klum schon, denn sie sieht Schweini schon als Seniormodel in GNTM. Der Weltmeister von 2014 versucht stattdessen, das Gespräch zum aktuellen Finale zu lenken. Doch Klum lässt sich nicht einlullen schlägt ihn breit, nächstes Jahr zu kommen. Wenn auch nur per Handschlag besiegelt.

Klum fragt ihn auch, warum er nicht Bayerntrainer wurde, also erklärt ihr Schweinsteiger die (Trainer-)Welt, Als sie ihn fragt, ob er noch treffsicher sei, wird er stiller. Erst, als der Ex-Fußballprofi ein Trikot trägt und Klum ihm die Hose wegreißt (darunter trägt er Fußballshorts), fühlt er sich wohl. Schließlich darf er das tun, was er schon immer gemacht hat: einen Ball ins Tor kicken. Dass die Models das Tor hüten, stört ihn weniger. Jermaine posiert, indem er sich am Tor festhält, Lea flirtet mit der Linse von Rankin, Linus zeigt vollen Körpereinsatz. Schweinsteiger lobt ihn als Manuel Neuer, und auch Xenia beeindruckt ihn, als sie einen Ball gekonnt mit einem Fußtritt abwehrt. Das will Fabienne auch, aber sie hebt das Bein wie ein Hund und fliegt raus.

Die Twins überraschen Heidi mit asynchroner Tanzeinlage

Auch die Zwillinge schaffen es nicht zu überzeugen und müssen gehen. Dieses Mal waren sie nicht synchron genug. Dann sollten sie eigentlich gehen, überraschen Heidi aber mit einer 45-sekündigen Tanzperformance. Die ist zwar nicht sonderlich gut abgestimmt, aber Klum, die zuvor sichtlich schockiert war ("Das haben wir aber vorher nicht geprobt"), findet den HipHop-Einsatz der beiden süß.

Neben Klum moderieren übrigens Lydwine und Marvin, die beide an dieser Staffel teilgenommen haben. Backstage weist Dominic auf den Pride-Monat (Juni) hin. "Ich denke, wir sollten Diversität feiern: Seid laut, be proud and yourself." Durch die zahlreichen Rückblicke fühlt es sich ein bisschen an wie Heidi Klums Abschied. Selbst ihr Buddy Wolfgang Joop, der recht verwirrt wirkt, bekommt Screentime in Form eines Rückblicks. Ein Platz auf der Jurycouch ist ihm derweil nicht vergönnt. Auch Kilian Kerner darf nicht auf die Couch – den übersieht Klum einfach, obwohl er direkt neben dem Designer Yannik Zamboni sitzt, dessen extravagantes Outfit sie bewundert. Damit kann der im Glitzer-Nadelstreifenanzug gekleidete Kerner nicht dienen.

Gemeinsam mit Sängerin Robin S., Rankin und Bastian Schweinsteiger bilden Elizabeth Hurley und ihr Sohn Damian in der Jury. Letztlich promotet Damian Hurley seinen neuesten Film, in dem seine Mama die Hauptrolle spielt. Naja, wer sollte das besser verstehen als Heidi Klum? Die hat nämlich auch rein zufällig eine Rolle in dem neuesten Video von Sofi Tukker ergattert. Natürlich gibt es auch davon einen Klum-Einspieler. Danach zeigt Klum Fans, wie sie tanzen. Den gleichen TikTok-Tanz mussten die Finalisten auch lernen.

GNTM-Gewinnerin beschenkt ihre Eltern mit einem Urlaub

Davor tragen Lea und Xenia, Linus und Jermaine von der Tiefsee inspirierte Alienkostüme von Jack Irving, Ein Outfit kostet um die 15.000 Euro, dafür schleppen die Models bis zu 25 Kilogramm schwere Kostüme mit Motoren herum. Natürlich soll alles total einfach aussehen. Xenia macht als Regenbogenblitz den Anfang, dann kommt Linus. Er lässt sich von seinem Kostüm tragen, was Elizabeth Hurley super findet, der Designer hat es sich eigentlich anders herum gewünscht. Lea und Jermaine schwingen mit dem Kostüm im Takte der Musik.

Nach Modenschau mit TikTok-Tanz dürfen sich am Ende Lea und Jermaine im GNTM-Konfettiregen feiern lasen. Fortan tragen beide den Titel "Germanys Next Topmodel", zieren das Cover der Deutschen Harper's Bazaar und sind um 100.000 Euro reicher. Lea kauft ihrer Mama zum 60. Geburtstag einen Urlaub in Südafrika, und auch ihrem Papa möchte sie auch eine Reise schenken.


Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Das könnte Sie auch interessieren