Cecilia Kunz

Lesermeinung
Biografie
Cecilia Kunz stand im Alter von sechs Jahren erstmals vor der Kamera: in der berühmten "Sesamstraße". Schon während der Schulzeit jobbte die Düsseldorferin als Model im In- und Ausland. Nach dem Abitur begann sie ein Musikstudium an der Universität Essen. Zwischenzeitlich gehörte sie zur festen Besetzung der RTL-Soap "Unter uns". Deshalb tauschte sie das Studium gegen Schauspielunterricht ein. Nach ihren Ausstieg aus der Soap wechselte sie zur RTL-Serie "Dr. Stefan Frank", wo sie eine Hauptrolle als Laura Sommerfeld spielt.

Außerdem war sie in Comedy-Shows ("Jörg Knör Show", "T.V. Kaiser"), in Serien ("Die Wache", "Adelheid und ihre Mörder"), und in TV-Filmen zu sehen. Dazu gehören Bernhard Stephans Kriminalfilm "Der letzte Zeuge" (1997), "Helden und andere Feiglinge" (1998) mit Carin C. Tietze, eine Rolle an der Seite von Mark Keller in der Komödie "Liebe pur" (1999), Gabriel Baryllis Liebeskomödie "Verliebt in eine Unbekannte" (1999), die Komödien "Liebe ist das beste Elixier" (1999) und Frauen die Prosecco trinken" (1999). Im Kino war Cecilia Kunz in der belanglosen Dietl-Komödie "Late Show" zu bewundern.

Zu Cecilias Hobbys gehört Musik: sie spielt Querflöte, Saxophon und Klavier. Privat hatte sie während ihrer Zeit bei "Unter Uns" eine Liaison mit ihrem Kollegen Oliver Bootz. Mit ihm spielte sie auch in dem Kriminalfilm "Jagd auf den Plastiktüten-Mörder" (2000). Weitere Filme mit Cecilia Kunz: "Die Westentaschenvenus", "Herz in Flammen" (beide 2001), "Abschnitt 40" (Reihe, 2001/2002), "Zwei Profis" (Serie, 2003), "SOKO Köln" (Serie, 2004), "Vollidiot" (2007), "Nichts als Ärger mit den Männern" (2009).

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN