Begann seine Karriere als fescher Surfer in der TV-Serie "Gegen den Wind": Ralf Bauer
Fotoquelle: 360b/shutterstock.com

Ralf Bauer

Lesermeinung
Geboren
12.09.1966 in Karlsruhe, Deutschland
Alter
57 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Ralf Bauer wurde mit seiner Hauptrolle als fescher Surfer in der TV-Serie "Gegen den Wind" bekannt, in der er von 1993 bis 1997 54 Folgen vor der Kamera stand. Seither hat er sich mehr und mehr in Richtung Fernseh- und Kinofilm orientiert und bereits eine Anzahl von viel beachteten Hauptrollen absolviert. Bauer besuchte von 1988 bis 1990 die Schauspiel- und Musicalschule in Hamburg sowie und studierte bei Eric Morris in Los Angeles. Bauers Karriere nahm ihren Ausgang im Jahr 1990, als er Moderator des "Disney Club" bei der ARD wurde. Bis 1993 führte er durch insgesamt 165 Sendungen, bis er seine Paraderolle in "Gegen den Wind" annahm.

Weitere Fernsehauftritte umfassen eine Episodenrolle in "Max Wolkenstein" unter der Regie von Hans-Werner Honert, die "Tatort"-Folge "Bomben für Ehrlicher" (1995) von Hans Werner, "Küsse niemals deinen Chef" von Heidi Kranz oder "Drei Tage Angst" (1998). Weitere TV-Produktionen waren das Melodram "Models" (2000), "Am Ende siegt die Liebe" (1999), "Zwei Frauen, ein Mann, ein Baby" (1999), sowie eine Hauptrolle in der 13-teiligen ZDF-Serie "Drehkreuz Airport" (2000). Im Theater konnte Ralf Bauer mit der Titelrolle in der Urfassung von Goethes "Faust" und an der Seite von Joachim Fuchsberger in dem umjubelten Zwei-Personen-Stück "Der Priestermacher" Erfolge feiern und sein Talent unter Beweis stellen.

1996 gab Ralf Bauer mit dem Kassenschlager "Workoholic" sein Leinwanddebüt. Darauf folgten die turbulente Komödie "Caipiranha" (1997), der Actionspaß "Helden und andere Feiglinge" (1998) mit Carin C. Tietze und Gabriel Baryllis "Wer liebt, dem wachsen Flügel" (1998).

Weitere Filme mit Ralf Bauer: "Tristan und Isolde - Eine Liebe für die Ewigkeit", "Die Todesfahrt der MS SeaStar" (beide 1998), "Die Wüstenrose", "Tatort - Bittere Mandeln" (beide 1999), "Der Fenstersturz" (2001), "666 - Trau keinem, mit dem du schläfst" (2001), "Der alte Affe Angst", "Die Liebe kommt als Untermieter", "Rosamunde Pilcher: Wintersonne" (alle 2003), "Auf den Spuren der Vergangenheit", "Mama und der Millionär" (beide 2005), "Flutsch und weg" (Sprecher, 2006), "Himmlischer Besuch für Lisa" (2008), "Jud Süß - Film ohne Gewissen" (2010).

Filme mit Ralf Bauer

BELIEBTE STARS

Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Audrey Hepburn 1954 in "Sabrina".
Audrey Hepburn
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung