Der verträumte Antiquitätenhändler Christian gerät an die Karrierefrau Maria und schon wird's kompliziert...

Schauspieler Gabriel Barylli hat schon häufig sein nicht vorhandenes Talent als Regisseur bewiesen, doch was er hier demonstriert, ist wohl das Furchtbarste, was seit langem auf Leinwand zu sehen war: eine selten dümmliche Liebesgeschichte, die das Leben auf keinen Fall schreibt, weltfremde Dialoge, eine schlampige Regie und chargierende Darsteller - falls man Verona und Co. überhaupt als solche bezeichnen kann. Wer glaubt schon, dass Verona Feldbusch eine Karrierefrau in der Wirtschaft oder Gudrun Landgrebe eine Psychiaterin sein könnte?