Tanja Wenzel

Lesermeinung
Biografie
Eine Serienrolle zum Geburtstag - klingt ganz nach Seifenoper. Für Tanja Wenzel aber bedeutet das einen neuen Lebensabschnitt. Genau an ihrem 21. Geburtstag hatte sie TV-Premiere in "Verbotene Liebe". Das war am 27. Juli 1999, als die Schauspielerin erstmals in der ARD-Vorabendserie zu sehen war. Dass sie in der Rolle der Isabell Mohr zielstrebig auf eine Tumor-Operation zusteuerte, raubte der jungen Frau aus Berlin-Pankow nicht den Optimismus: "Eine Rolle mit Prüfungen, Ecken und Kanten, eben mit viel Entwicklungspotential."

Ursprünglich wollte Tanja an der Humboldt-Universität Jura studieren. Erste Schauspiel-Erfahrungen in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" lagen schon fünf Jahren zurück. Als sich dann die "Verbotene Liebe" mit einer tragenden Rolle meldete, konnte sie nicht widerstehen. "Die Dreharbeiten in Köln haben mich ganz schön in Beschlag genommen", sagt Tanja und gesteht, dass sie sich ohnehin nicht mehr vorstellen kann, ihr Leben in den Dienst Justitias zu stellen.

"Verbotene Liebe": übt dieses Thema auch einen persönlichen Reiz auf Tanja aus? "Ich hab's nicht eilig, meinen Traummann zu finden. Der muss im Leben stehen und nicht mal eben ein Bienchen vom Fernsehen anbaggern wollen." Eine Gelassenheit, die Tanja gut bekommen ist. Elf Jahre war sie alt, als die DDR zusammenbrach. "Bis dahin hatte ich die eher positiven Seiten des alten Staats erlebt", erinnert sie sich an Ferienlager und Freundschaften bei den Jungen Pionieren. "Als ich erwachsen wurde, boten sich mir die Freiheiten des wiedervereinigten Deutschlands."

Hat der Fernsehruhm Tanjas Leben verändert? "Außer, dass ich nach Köln gezogen bin nicht wirklich", sagt Tanja. "Merkwürdig nur, dass manche Leute auf der Straße mich jetzt als Isabell Mohr ansprechen!" 2003 sah man die Mimin übrigens in dem Abenteuer "Held der Gladiatoren", 2004 folgte "Der Wixxer". Weitere Filme mit Tanja Wenzel: "Wo ist Fred?", "Ausgeliefert - Jagd durch Berlin" (beide 2006), "Vollidiot" (2007), "Il Giardino" (2008).

BELIEBTE STARS

Carin C. Tietze in "Der Kriminalist"
Carin C. Tietze
Lesermeinung
Schauspieler Paul Giamatti.
Paul Giamatti
Lesermeinung
Für ihre Rolle in Fatih Akins "Aus dem Nichts" erhielt Diane Kruger den Darstellerpreis der 70. Filmfestspiele von Cannes.
Diane Kruger
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN