Was sehen unsere trüben Augen dort? Oliver Kalkofe
(l.) und Bastian Pastewka

Der Wixxer

KINOSTART: 20.05.2004 • Komödie • Deutschland (2004) • 82 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Der Wixxer
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
Deutschland
Einspielergebnis
13 USD
Laufzeit
82 Minuten
Regie

Gerade erst musste Chief Inspector Even Longer (Oliver Kalkofe, Foto l., mit Bastian Pastewka) mit ansehen, wie der verbrecherische Wixxer seinen Partner Rather Short in den Tod schickte, da erfährt er, dass der Bösewicht schon wieder zugeschlagen hat und diesmal offenbar die Unterwelt Londons um die führenden Köpfe bringt. Mit seinem neuen Kollegen Very Long geht Longer auf die Suche nach dem dämonischen Killer. Eine Spur führt zu dem zwielichtigen Mopszüchter Earl of Cockwood...

Wie lautet der Werbespruch so schön: Nach keinem Roman von Edgar Wallace! TV-Parodist Oliver Kalkofe hat sich mit seinem Leinwand-Ausflug die seinerzeit erfolgreichen Wallace-Streifen vorgenommen und eine meist köstliche Persiflage vorgelegt. Zum Glück geht Kalkofe nicht so dämlich und zotenhaft mit den Vorlagen um wie etwa die "Winnetou"-Parodie "Der Schuh des Manitu". Kalkofe beweist hier, dass er die parodierten Werke durchaus ernst genommen hat, wenn auch die Namen nicht gerade die originellsten sind. Ansonsten tauchen hier viele alte Bekannte auf und neben dem Witz überzeugt auch die Musik. 2007 folgte mit "Neues vom Wixxer" übrigens eine ebenso gelungene Fortsetzung.

Foto: Constantin

Darsteller
Anke Engelke war auf der Berlinale für das ARD-Morgenmagazin unterwegs.
Anke Engelke
Lesermeinung
Der Millionen-Mann: Günther Jauch.
Günther Jauch
Lesermeinung
Oliver Kalkofe in seiner Erfolgsrolle als Inspektor Even Longer.
Oliver Kalkofe
Lesermeinung
Olli Dittrich
Lesermeinung
Tanja Wenzel
Lesermeinung
"Allein unter Frauen": Thomas Heinze mit Jennifer Nitsch
Thomas Heinze
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Zarte Schönheit mit Reh-Augen: Winona Ryder
Winona Ryder
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Anja Kling  in "Allein gegen die Angst"
Anja Kling
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung
Spielt gern starke Frauen: Angela Bassett
Angela Bassett
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Lavinia Wilson  in "Blutgeld"
Lavinia Wilson
Lesermeinung