Auf zu neuen Abenteuern! Michael Herbig (l.) und 
Christian Tramitz

Der Schuh des Manitu

KINOSTART: 11.07.2002 • Westernkomödie • Deutschland (2001) • 84 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Der Schuh des Manitu
Produktionsdatum
2001
Produktionsland
Deutschland
Einspielergebnis
75.675.074 USD
Laufzeit
84 Minuten

Apachen-Häuptling Abahachi hat beim Schoschonen-Häupling Listiger Lurch einen Kredit aufgenommen, um damit endlich ein Stamm-Lokal zu eröffnen. Doch er wurde von dem üblen Gauner Santa Maria hereingelegt. Nun haben Abahachi und sein Blutsbruder Ranger alle Mühe, das Geld zu beschaffen, zumal sie von den Schoschonen auch noch für Mörder gehalten werden ...

"Bullyparade"-Comedian Michael Herbig hat es in seiner zweiten Regie-Arbeit vornehmlich auf Karl-May-Filme abgesehen. Doch was hier als Persiflage verkauft wird, lässt den Zuschauer höchstens ab und an schmunzeln: Die Titelfiguren reden bayrisch, sind strunzdumm und reißen unterirdisch dämliche Kalauer, die kaum noch zu unterbieten sind. Trotzdem avancierte der Klamauk zur erfolgreichsten deutschen Komödie aller Zeiten.

Darsteller
Anke Engelke war auf der Berlinale für das ARD-Morgenmagazin unterwegs.
Anke Engelke
Lesermeinung
Viel beschäftigt: Alexander Held
Alexander Held
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Prädestiniert für "Das wilde Leben": Natalia Avelon
Natalia Avelon
Lesermeinung
Oliver K. Wnuk als Murat Alpay in "K3 - Kripo Hamburg"
Oliver K. Wnuk
Lesermeinung
Marie Bäumer
Marie Bäumer
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS